Vorstand

Der USC Abersee stellt sich vor.

Gegründet wurde unser Sportverein im März 1959.

Der Gründungsobmann Johann Eisl (Adambauer) dachte damals in erster Linie an einen Fußballverein. Als solcher wurde er die ersten sechs Jahre auch geführt. Vom einstigen Fußballverein entwickelte sich der USC Abersee zum Mehrspartenverein, welcher heute 5 Sektionen umfasst: Fußball, Wintersport (gegr. 1965), Ausdauersport vormals Volkssport (gegr. 1973), Tischtennis (gegr. 1974) und Stocksport (gegr. 1982).

Im Jahre 1984 hat Johann Eisl nach 25-jähriger Obmanntätigkeit die Führung abgegeben. Sein Nachfolger Martin Hödlmoser leitete 20 Jahre vorbildlich den Verein. Bei der Jahreshauptversammlung im November 2004 wurde ich zum 3. Obmann der Vereinsgeschichte des Aberseer Sportvereins gewählt.Unser Verein hat an die 700 Mitglieder, die eine oder mehrere Sektionen mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag unterstützen. Alle Funktionärinnen und Funktionäre leisten ihre Arbeit für den Verein ehrenamtlich. Die Förderung der NachwuchssportlerInnen ist uns ein besonderes Anliegen.

Alle Sektionen erhalten sich mit eigener Geschäftsführung und sind bemüht, ihr Budget mit der Durchführung von Veranstaltungen sowohl im sportlichen, als auch im außersportlichen, kulturellen Bereich zu vergrößern. Durch die sportlichen Erfolge einiger Mitglieder und die vielen Aktivitäten in den einzelnen Sektionen ist der USC Abersee in den 50 Jahren seines Bestandes weit über die Grenzen des Landes bekannt geworden.

Als Obmann unseres Vereines, ist es mir eine Freude die Arbeit meiner zwei Vorgänger so weiter zu führen, wie es Johann Eisl anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des USC Abersee dem Verein gewidmet hatte:

Es sucht der Bruder seine Brüder
und kann er helfen, hilft er gern.

  • 004-USC-Abersee-Sportheim-Stefanie-Reindl-Photography.jpg
  • 008-USC-Abersee-Sportheim-Stefanie-Reindl-Photography.jpg
  • 010-USC-Abersee-Sportheim-Stefanie-Reindl-Photography.jpg
  • 011-USC-Abersee-Sportheim-Stefanie-Reindl-Photography.jpg
  • 012-USC-Abersee-Sportheim-Stefanie-Reindl-Photography.jpg