USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Termine Chronik   Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
Chronik des Eisclub Gschwendt – seit 1982  Sektion Stocksport
 
     
 

Sept.1960 Clubgründung:
Eisbahn im Waldstück vom Laimer Sigmund (Primushäusl)

Am Anfang wurde im Mostfaßl das Wasser auf einem Hornererschlitten zum Wald gezogen. Später im Sillingfassl mit Traktor!!!

Gründungsmitglieder: Laimer Sigmund, Zopf Josef sen., Hödlmoser Martin sen., Kienberger Sigmund sen., Kienberger Otto, Laimer Georg sen., Ellmer Leopold, Mösenbichler Andreas sen., Schlömer Johann.

Geschossen wird mit Holzstöcken - Schillingschiessen 6 – 9 – Aus und interne Preisschiessen.

1962/63 Neue Bahn
Sie ist 56m lang u. 2,80m breit.

In Gschwendt, auf dem Grund der Familie Zopf, entlang der Kienbergergrenze ( Fam. Fuchs). Sie ist 56m lang u. 2,80m breit.

Obmann: Laimer Sigmund, Bahnmeister: Kienberger Otto, Kassier: Hödlmoser Martin sen., Schriftführer: Zopf Josef sen.
Es gab harte Kämpfe bei Bratlschiessen und Preisschiessen mit Zinkenbach und St.Wolfgang später noch mit Radochsberg (Abtenau) u. Obertrum (Sigl)

1968 1.Olympiastock
Ein neues Stockzeitalter beginnt!

Laimer Josef setzt in Gschwendt mit seinem Kicker-Olympia-Stock neue Maßstäbe in Sachen Eisstockschiessen.

1971 Neuer Obmann
Obmann Laimer Sigmund übergibt sein Amt.

Aus Alters und Gesundheitsgründen übergibt Laimer Sigmund sein Amt an Zopf Josef sen. und er wird zum Ehrenobmann ernannt.

1974 Betonbahnbau
Die Eisbahn wurde betoniert.

Die Bahn wird 42m lang und 3m breit. Materialkosten 6794,-- Schilling. Für den Club damals viel Geld. Die Hoffnung auf eine bessere Eisbahn wird jedoch nur teilweise erfüllt.

Der Beton wird im Frühjahr zu warm und frisst das Eis förmlich auf und im Sommer findet man noch nicht das richtige Material und die richtige Motivation zum Schießen.

1978/79 Neuer Obmann
Schock für den Eisclub Gschwendt

Durch den plötzlichen Krebs-Tod von Obmann Josef Zopf am 4.10.78 übernimmt Kienberger Otto kurz das Amt, übergibt es aber noch in derselben Saison an Laimer Josef sen. Kienberger Otto übernimmt den Kassier von Hödlmoser Martin sen. Schriftführer wird Mösenbichler Andreas j.

1981 Asphaltschießen
Zum 1.Mal olympisches Asphaltschiessen.

Eine Mannschaft von uns startet unter dem WSV St.Wolfgang, bei der laufenden Asphaltmeisterschaft Bezirk 8 oberes Salzkammergut.

Unsere ersten Sommer-Olympischturnierschützen: Laimer Josef, Kienberger Otto, Reindl Hubert sen. u. Zopf Josef jun. Geschossen wurde auf dem Strandbadparkplatz in St.Gilgen. Der Plattenverschleiß an den neuen Ebra-Stöcken war durch den groben Asphalt natürlich gewaltig.

1982 Neue Einnahmequelle

1. Aberseer Sänger und Musikantentreffen

In der Turnhalle Strobl: Erfinder und Organisator dieses einzigartigen Volksmusikabends, (der alle Jahre wieder an die 1000 Volksmusikliebhaber anlockt) und der überaus wichtigen Einnahmequelle für uns Stockschützen, ist Laimer Josef unser Obmann und Chef der Aberseer Musikanten.

1982 Sektion

Eisclub Gschwendt wird 5.Sektion des USC Abersee

Auf Ansuchen beim USC Abersee, wird der Eisclub Gschwendt im August 1982 als 5. Sektion aufgenommen. Sektionsleiter wird Laimer Josef sen. Kassier: Kienberger Otto und Schriftführer: Josef Zopf jun.

1982 Kunsteis
Zum 1. Mal starten wir bei einem Eisturnier auf Kunsteis.

Bei der Bezirksliga des Landesverbandes Salzburg, sind 2 Mannschaften von uns im Eisstadion Salzburg unter dem Namen USC Abersee am Start und olympische Gedanke steht im Vordergrund. Unsere Kunsteis-Pioniere waren: Laimer Josef sen., Reindl Hubert sen., Stockinger Johannes, Zopf Josef, Kienberger Otto, Fuchs Josef, Grabner Wolfgang sen. und Kogler Matthias und belegten die Ränge 14 u.15 d.h. Letzter und Vorletzter.

1983 Asphaltbahnen
Der Traum von eigenen Asphaltbahnen wird war.

Dank der neuen Einnahmequelle Musikantentreffen, entsteht auf dem Grund von unserem langjährigen Mitglied Kogler Matthias eine wunderschöne Anlage mit 2 Asphaltbahnen und einer Lichtanlage auf Grünstreifen.

1985 Clubheimbau
Unser eigenes Heim wird Wirklichkeit.

Ebenfalls auf dem Grund von Kogler Matthias, entsteht ein schönes kleines Clubheim für ca. 30 Personen, mit zwei Toiletten, einen Lagerraum und einen Absperrbahren Schrank für das Stock-Material der aktiven Mitglieder.

1993 Hallenbau
Der absolute Höhepunkt im Schaffen unserer Sektion!!!

Am 7.August wird die Halle, die 3 Asphaltbahnen überdacht, von vielen fleißigen Sektionsmitgliedern und wie in Abersee „üblich“ auch anderen Helfern und Gönnern aufgestellt und noch im selben Jahr können wir die ersten Schüsse absolvieren. Der Traum vom Training bei jeder Witterung ist war geworden.

1994 Halleneinweihung
Offizielle Eröffnung und Einweihung der Halle.

Diese findet am Abend des 12.Juni, bei der Siegerehrung des Finales vom 1. Sendin – Turnier, in einem außerordentlich würdigen Rahmen statt.

Sendin = Wanderpreis für den Sieger – eine geschnitzte Kuh vom Fitz Schurl (Vater von unserem Sektionsleiter Laimer Josef)

An dieser Stelle, wollen wir noch einmal den zahlreichen Sponsoren, Helfern Gönnern, und Allen die im laufe der Jahre und Jahrzehnte für die Sektion Stocksport und zum Entstehen dieser wunderbaren Anlage etwas beigetragen haben und noch immer beitragen, ein herzliches und aufrichtiges Dankeschön sagen.

Der Vorstand der Sektion Stocksport

 
 
     
 
Sportliche Chronik des Eisclub Gschwendt seit 1982 Sektion Stocksport
 
     
 

 

1960 Clubgründung
Geschossen wurde nur mit Holzstöcken und auf der Natureisbahn.

Schilling-Schiessen 6-9-Aus, Bratlschiessen oder interne Preisschiessen.

1970 1. Olympiastock
Ein neues Eisstock-Zeitalter hat begonnen.

Laimer Josef deklassiert bei der Clubmeisterschaft mit seinem olympischen Kicker-Stock die gesamte Holzstock-Konkurrenz! Der Vorteil des Olympiastockes liegt in der Möglichkeit, den Stiel (Griff) zu wechseln und die Lauffläche mit schneller oder langsamer Platte zu verändern.

1981 1. Turniersieg
Sensation bei unserem ersten Turnier nach IER.

(IER = Internationale – Eisschützen – Regeln) diese kannte von uns noch keiner!!!

Gschwendt 2 mit Hödlmoser Martin sen. (Miachtl), Reindl Hubert sen., Mayrhauser Wolfgang (Illig Gang) und Zopf Josef, siegte vor Gschwendt 1 mit Laimer Josef sen., Kienberger Otto, Fuchs Josef und Grabner Wolfgang sen. bei der 1. Wolfgangseemeisterschaft mit olympischen Stöcken auf dem Wolfgangsee.

1984 1.Medaille auf Landesebene
Bronzemedaille für unsere Junioren.

Bei der Junioren-Landesmeisterschaft auf Asphalt in Salzburg, auf der Anlage des 1. SSK 1919, belegen Stockinger Johannes, Schöndorfer Alexander, Beinsteiner Matthäus und Zopf Josef den hervorragenden 3. Rang hinter den Top Mannschaften von St. Johann und Wals. Ein Jahr später, wieder dasselbe Ergebnis. Unsere Schützen diesmal: Stockinger Johannes, Eisl Christoph, Laimer Wolfgang und Zopf Josef.

1985 1.Meistertitel
Abersee schlägt Ebensee in einem Herzschlagfinish.

In einem von Spannung und Klasse kaum zu überbietenden Spiel, behalten Laimer Josef sen., Reindl Hubert sen. Stockinger Johannes und Zopf Josef die Nerven und ringen im wahrsten Sinne des Wortes, den Favoriten Union Ebensee auf dessen Heimbahn „nach 40 Kehren“ mit den letzten Schuss nieder und holen sich den Meistertitel in der 3. Klasse der laufenden Asphaltmeisterschaft des Bezirkes 8 (oberes Salzkammergut).
Das alles geschah vor den Augen des Obmannes vom USC Abersee - Martin Hödlmoser - der sich dieses Schlagerspiel in Ebensee nicht entgehen lies.

1990 1.Titel auf Kunsteis
USC Abersee ist Union Landesmeister auf Eis.

Laimer Josef sen., Greinz Johann, Schenner Hans und Zopf Josef haben es geschafft! 1. großer Turniersieg auf Landesebene im Eisstadion Salzburg und gerade rechtzeitig zum 30jährigen Bestand-Jubiläum des Eisclub Gschwendt.

1992 Durchmarsch auf Asphalt
Von Bezirksliga zur Landesmeisterschaft.

Tolle Serie von Laimer Josef sen., Greinz Johann, Schenner Hans und Zopf Josef. Bezirksliga 1.Rang – Unterliga 5. Rang – Oberliga 5. Rang – Landesliga 1.Rang. Nur die Landesmeisterschaft war etwas zu stark. Letzter Rang und Abstieg. Doch seit der Silbermedaille in der Landesliga in Golling 1995, ist unsere Mannschaft, verstärkt durch die Brüder Fuchs Gerhard und Thomas, endgültig in der höchsten Spielklasse des Landes etabliert.

1994/95 Durchmarsch auf Eis

Aufstieg in die Landesmeisterschaft.

Laimer Josef sen., Greinz Johann, Laimer Hubert und Zopf Josef legen den Grundstein mit dem Sieg bei der Bezirksliga. Verstärkt mit den Brüdern Fuchs Thomas und Gerhard geht es in der gleichen Tonart weiter. Unterliga 1.Rang - Oberliga 2. Rang – Landesliga 4.Rang und schließlich schaffte man in der Landesmeisterschaft den wichtigen 9. Rang zum Klassenerhalt.

1995 1. Europameistertitel
Fuchs Gerhard ist Jugend Europameister!!!

Der 24.März ist ein denkwürdiger Tag für unsere Sektion und für den gesamten USC Abersee. Fuchs Gerhard hat es geschafft! Er wird in der Klasse U-18 in Zürich/Küssnacht (Schweiz) Europameister im Einzelzielbewerb.

1996/97 Junioren Super
Landesmeister u. Silber bei Staatsmeisterschaft.

Unser Team, mit Fuchs Thomas und Gerhard sowie Grabner Wolfgang jun., Grill Sigmund und Windhager Josef wird Landesmeister und ist mit dem Gewinn der Silbermedaille, die Sensation bei der Junioren Staatsmeisterschaft am 2.Februar in Linz.

1997 3xGold und 3xSilber
Fuchs Thomas und Gerhard das Maß aller Dinge.

Bei der Junioren Europameisterschaft in Stragonice (Tschechien) setzen die Brüder Fuchs neue Maßstäbe. Gold für beide im Mannschaftszielbewerb, Gold für Thomas und Silber für Gerhard im Einzelzielbewerb und schließlich Silber für „Beide“ im Mannschaftsspiel, mit der Mannschaft Österreich 2.

1997/98 Schüler Staatsmeister
Fuchs Birgit gewinnt die Goldmedaille.

Nach dem Landesmeistertitel setzt sie sich auch noch bei der Staatsmeisterschaft in Graz in der Klasse U-14 die Krone auf und das bei starker männlicher Konkurrenz!!!

1999 Damen Sensationell
Sieg bei der Landesliga im Eisstadion Salzburg.

Seit 1995 sind auch Damen in unserer Sektion im Training, vorerst nur auf Asphalt, aber gleich das 1.Turnier auf Kunsteis wird zur kleinen Sensation. Fuchs Annemarie, Grabner Karoline, Weinbacher Sylvia und Reindl Krista, gewinnen die Landesliga im Eisstadion Salzburg und steigen auf in die Landesmeisterschaft.

1999/2000 Herren Landesmeister
1999 auf Eis und 2000 auf Asphalt.

Unsere Herrenmannschaft hat es endlich geschafft. Fuchs Thomas, Fuchs Gerhard, Laimer Hubert, Zopf Josef und Grabner Wolfgang jun. sichern sich den Landesmeistertitel 1999 auf Eis und 2000 auf Asphalt. Wieder ein toller Erfolg, gerade rechtzeitig zum 40jährigen Bestand des Eisclubs Gschwendt.

2002 Vize-Weltmeister
Fuchs Thomas - Silber bei Weltmeisterschaft!

Seit seiner Einberufung ins Nationalteam 1999 ist Fuchs Thomas ein fixer Bestandteil im Mannschaftsspiel der österreichischen Nationalmannschaft, und die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft in Frauenfeld (Schweiz) im März 2002, ist nach der Goldmedaille bei der Europameisterschaft in Klagenfurt im Jahr 2000 sicher sein größter Erfolg.

2004 Mixed Staatsmeister auf Eis
Toller Erfolg für unser Mixed -Team!

Nach dem 3.Rang 2002 und dem 2.Rang 2003 gelingt unserem Team der Sprung auf das oberste Podest. Gold bei der Mixed Staatsmeisterschaft auf Eis in Dornbirn für Reindl Krista, Annemarie, Birgit, Gerhard und Thomas Fuchs.

2006 Bundesligameister auf Eis
Aufstieg in die Staatsmeisterschaft!

Toller Erfolg für unsere Mannschaft bei der 25. Bundesliga der Herren in Weiz. Am 1. Tag, als bester Gruppen erster, bereits für das Halbfinale qualifiziert und den Aufstieg in die Staatsmeisterschaft fixiert, wachsen Josef Zopf, Thomas Fuchs, Gerhard Fuchs, Neuzugang Patrick Fischer und Rudolf Stockinger am Finaltag förmlich über sich hinaus und gewinnen das Halbfinale gegen Söding (Stmk.) und das Finale gegen Straßwalchen souverän. Da Taxham das kleine Finale gegen Söding gewinnt, gehen alle Medaillen an Salzburg!!!

2007 Staatsmeister auf Eis:
Die Sensation ist perfekt!

Wer hätte das gedacht? Gold für Josef Zopf, Thomas Fuchs, Gerhard Fuchs, Patrick Fischer und Wolfgang Grabner bei der Staatsmeisterschaft der Herren in Steinach am Brenner.

Genau zum Jubiläum 25 Jahre Sektion Stocksport des USC Abersee 1982 – 2007, holen unsere Jungs den größten Titel nach Abersee, den eine Vereinsmannschaft erreichen kann.

2007 Aufstieg auf Asphalt
Mit Rang 4 bei der Bundesliga!

Mit dem 4.Rang bei der Bundesliga in Althofen (Kärnten) schaffen Thomas Fuchs, Gerhard Fuchs, Patrik Fischer, Wolfgang Grabner und Josef Zopf den Aufstieg in die Staatsmeisterschaft. Somit ist die Sektion Stocksport des USC Abersee zum 1.Mal auf Eis und Asphalt in der höchsten Spielklasse von Österreich vertreten.

2008 3 Nationalteamspieler
Bei der Weltmeisterschaft in Italien.

Mit der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Staatsmeisterschaft der Herren in Dornbirn, haben sich unsere Burschen mit ihren tollen Leistungen ins Blickfeld gestellt. So geschah es, dass neben den 2 fixnominierten Brüdern Thomas und Gerhard Fuchs auch noch Patrick Fischer ins Nationalteam für die Weltmeisterschaft in Ritten einberufen wurde. Neuzugang Uwe Taxer spielte übrigens als Moar ebenfalls ein perfektes Turnier. Nach WM Gold für Thomas Fuchs im Mannschaftszielbewerb reichte es aber für die 3 beim Herren Mannschaftsspiel, durch die knappe Niederlage im Halbfinale gegen Italien, „leider nur“ zur Bronzemedaille. Die Schweiz wurde dann im Spiel um Platz 3 klar besiegt und der Titel ging an Deutschland.

 
     
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Nov 2017 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123