USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2016-09-05
 
  Auswärtspunkt in St. Georgen
 
Abersee erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt in St. Georgen

Den ersten Aufreger sahen die Zuschauer bereits in der 8. Minute bei einem Lattenpendler nach einem Freistoß von Zvjezdan Stanic. Abersee kontrolliert in der Anfangsphase das Spielgeschehen und belohnte sich in der 20. Minute. Nach einem Foul an Norbert Kerek verwandelte Zvjezdan Stanic den Elfmeter zur 1:0 Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz, da St. Georgen de facto mit der nächsten Angriffssituation ausgleichen konnte. Ein Missverständnis in der Verteidigung nutzte ein Stürmer der Heimischen und stürmte alleine auf Tormann Alex Preyhaupt zu - dieser konnte den Gegner nur mittels Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwertete der gefoulte Tosunovic zum 1:1 Ausgleich. Anschließend beruhigte sich die Partie, klare Torchancen konnten beide Mannschaften nicht mehr herausspielen und somit ging es mit einem 1:1 in die Kabine.
Denkbar schlecht verlief für Abersee der Beginn der zweiten Halbzeit. Nach einem Freistoß in der 48. Minute konnte Fuchshofer relativ ungehindert zur 2:1 Führung einnetzen. Nur zwei Minuten später folgte für Abersee der nächste Nackenschlag, da Manuel Braunstein nach einer Torchancenverhinderung des Feldes verwiesen wurde. Beim anschließenden Freistoß-Aufsitzer war Alex Preyhaupt zur Stelle. Die Chance auf das vorentscheidende 3:1 konnte Florian Braunstein mit einem sensationellen Tackling im letzten Augenblick verhindern. Hoffnung keimte bei Abersee wieder auf, als nur eine Minute später Matthias Lechner im Strafraum gefoult wurde. Doch den fälligen Elfmeter setzte Zvjezdan Stanic über die Latte. Doch Abersee zeigte Moral, übernahm auch in Unterzahl das Spielgeschehen und wurde in der 73. Minute belohnt. Ein herrliches Zuspiel von Zvjezdan Stanic verwertete Norbert Kerek souverän zum 2:2. Abersee wollte den Sieg und warf alles nach vorne, somit ergaben sich für St. Georgen Räume und Konterchancen. Bei zwei dieser Chancen spielte Goalie Alex Preyhaupt gut mit und konnte die Situation bereits 20 Meter vor dem Tor klären. Mit zwei Schüssen scheiterte der eingewechselte Johannes Weikinger kurz vor Schluss, somit blieb es beim 2:2.
Abersee musste in diesem Spiel zahlreiche Rückschläge verkraften, zeigte große Moral und konnte sich so verdient einen Punkt erkämpfen. Im Spiel der Reservemannschaften siegte Abersee mit 4:1. Das nächste Spiel findet am Samstag um 17:00 Uhr gegen USV Schleedorf auf eigener Anlage statt.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-08-29
 
  2 Spiele in 4 Tagen
 
Abersee mit Sieg und Unentschieden

Am Mittwoch traf der USC Abersee in der vierten Runden des Stiegl-Landescups auf SV Schwarzach (1. Landesliga) und überraschte mit einem 3:1 Sieg. Abersee konnte die Anfangsphase offen gestalten. Trotzdem fiel in der 14. Minute das 0:1 durch Klammer. Einen schön herausgespielten Angriff über die rechte Seite verwertete er mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck. Abersee zeigte sich vom Rückstand unbeeindruckt und konnte postwendend ausgleichen. Einen kurz abgespielten Eckball schloss Matthias Lechner zum 1:1 ab. Nur 6 Minuten später fiel sogar der Führungstreffer. Nach einem erfolgreichen Forechecking von Jakob Spitzer brachte dieser den Ball zu Norbert Kerek zur Mitte und dieser schiebt den Ball überlegt zur 2:1 Halbzeitführung ein.
Kurz nach der Pause wurde Schwarzach in einem Konter gefährlich, Goalie Alex Preyhaupt war jedoch zur Stelle. In der 49. Minute fiel erneut nach einem Eckball der 3:1 Endstand abermals durch Norbert Kerek. Abersee hatte sogar noch einige Male die Gelegenheit die Führung auszubauen, es blieb jedoch beim Endstand von 3:1. Neben dem Resultat überraschte vor allem die Art und Weise, wie der Sieg zustande kam, da man dem Gegner kontrollierte und auch spielerisch zu überzeugen wusste. Das Viertelfinale findet am 5. April 2017 statt.

Nach dem erfolgreichen Cupspiel ging man mit viel Zuversicht in das Meisterschaftsspiel gegen den USK Anif 1B. Aufgrund der hohen Temperaturen dauerte es ca. eine halbe Stunde, bis die Partie Fahrt aufnahm und die ersten Torchancen herausgespielt wurden. Die erste gute Torgelegenheit ergab sich für Zvjezdan Stanic, der mit einem Distanzschuss am gegnerischen Tormann scheiterte. Nur zwei Minuten später hatte Matthias Lechner die Chance auf die Führung, sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der 42. Minute war es wiederum Matthias Lechner, der die Chance zur Führung auf dem Fuß hatte. Er wurde von Manuel Braunstein mittels Stanglpass bedient und konnte an einem kontrollierten Abschluss gerade noch gehindert werden. Auch der letzte Angriff vor der Pause brachte keinen Torerfolg. Nach einem Spielzug über Manuel Braunstein und Norbert Kerek ging der Schuss von Zvjezdan Stanic knapp am Tor vorbei und somit ging man mit einem 0:0 in die Pause.
In der 50. Minute die kalte Dusche für Abersee: Anif‘s Angermann nützte einen Schnitzer in der Verteidigung, lief alleine auf das Aberseer Gehäuse zu und konnte ungehindert zum 0:1 einschieben. Abersee zeigt sich daraufhin geschockt und musste nur 5 Minuten später fast das 0:2 hinnehmen. Zum Glück für die Heimischen traf Anif nur die Stange. Ab der 65. Minute übernahm Abersee wieder die Spielkontrolle und erarbeitete sich wieder Torchancen. In der 77. Minute hatte der eingewechselte Michael Sams bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz in der Kampfmannschaft die Chance zum Ausgleich, konnte jedoch vom Tormann gehindert werden. In der 83. Minute war es abermals Michael Sams, der eine gute Tormöglichkeit vorfand, den Ball jedoch über das Tor schoss. Fünf Minuten später wurden die Angriffsbemühungen der Heimischen doch belohnt. Nach einem Handspiel im Strafraum verwertete Zvjezdan Stanic den Elfmeter zum 1:1. In der Nachspielzeit hatte sowohl Anif, als auch Abersee noch die Chance zum Sieg, es blieb jedoch beim 1:1 Endstand.
Aufgrund der Anzahl der vergebenen Chancen und der Eigenfehler, die unter anderem zum Gegentor geführt haben, muss man sicherlich von zwei verlorenen Punkten sprechen. Der USC Abersee bedankt sich recht herzlich beim Matchballsponsor Andreas Laimer, Fliesenleger und Hafnermeister in Strobl. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet Abersee am Sonntag, 4. September auswärts gegen USV St. Georgen.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-08-22
 
  Nullnummer beim SAK
 
SAK 1B und USC Abersee trennen sich 0:0

Es entwickelte sich von Beginn an eine interessante und schnelle Partie, der jedoch die Torchancen fehlten, da beide Teams taktisch sehr diszipliniert spielten und eine konzentrierte Defensivleistung brachten. In der 32. Minute passierte dann der vermeintliche Führungstreffer der Gäste, als Norbert Kerek sich im Strafraum durchsetzt und den Torhüter überhob. Doch der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen einer vermeintlicher Abseitsstellung die Anerkennung. Fünf Minuten vor der Pause wurden die Gastgeber erstmals brandgefährlich. Ein SAK-Spieler stürmte alleine auf das Tor von Abersee, Tormann Alex Preyhaupt konnte sich jedoch mit einer großartigen Abwehraktion im 1 gegen 1 auszeichnen. Somit ging es torlos in die Pause.
Nach Wiederanpfiff war Abersee die erste gute Angriffsaktion vorbehalten. Jakob Spitzer brachte über die rechte Seite einen Stanglpass zur Mitte. Die SAK-Abwehr konnte gerade noch rechtzeitig klären. In der 52. Minute hatten die Heimischen die Chance zur Führung. Nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft kam ein SAK-Spieler zum Schuss aus 20 Meter, der Ball landete jedoch an der Latte. In den letzten 15 Minuten versuchte Abersee den Druck über die Flügel mit Jakob Spitzer und dem eingewechselten Andreas Mösenbichler zu verstärken, klare Torchancen konnte jedoch keine mehr herausgearbeitet werden. Da auch die Heimischen eine Topchance in der Nachspielzeit nicht nutzen konnten, blieb es beim torlosen Remis. Angetrieben vom unermüdlich kämpfenden Kapitän Maximilian Wimmer im Mittelfeld und vom umsichtig agierenden Florian Braunstein in der Abwehr erreichte der USC Abersee ein gerechtes 0:0, hatten doch beide Mannschaften die Gelegenheit die Partie für sich zu entscheiden.
In der 4. Runde des Stiegl-Landescup trifft der USC Abersee am Mittwoch um 18:00 Uhr daheim auf SV Schwarzach und in der nächsten Meisterschaftsrunde ebenfalls daheim am Samstag um 17:00 auf den USK Anif 1B.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-08-16
 
  4:0 Heimsieg gegen Nußdorf
 
Abersee besiegt Nußdorf mit 4:0 (1:0)

Im Vergleich zur Vorwoche musste der USC Abersee verletzungsbedingt auf Goalie Alex Preyhaupt verzichten. An seiner Stelle stand sein jüngerer Bruder Stefan im Tor und konnte mit einer sehr guten Leistung überzeugen. Die erste Torchance hatten die Hausherren bereits in der 3. Minute, Nach einem Freistoß scheiterte Norbert Kerek per Kopf am gegnerischen Tormann. Abersee kontrollierte das Spielgeschehen und zeigte in der 18. Minute eine gelungene Angriffsaktion über die linke Seite durch Lukas Laimer bzw. Manuel Braunstein die zu einem Eckball führte. Nach einer zu kurzen Abwehr erzielte Slavisa Sipljanovic mit einem herrlichen Schuss aus 20m das 1:0. Bei einer der wenigen Angriffsaktionen konnte sich Stefan Preyhaupt auszeichnen, als er in der 33. Minute im 1 zu 1 gegen einen Nußdorfer Stürmer den Ausgleich verhindern konnte. Somit blieb es bei der knappen Führung der Heimischen zur Pause.
Die erste gefährliche Situation in der 2. Halbzeit war wieder den Hausherren vorbehalten. In der 57. Minute brachte Matthias Lechner eine Flanke nach einem kurz abgespielten Eckball zur Mitte, Norbert Kerek hatte die Zeit, sich den Ball mit der Brust am Fünfer zu stoppen und versenkte den Ball zur 2:0 Führung. Nur vier Minuten später fiel die Vorentscheidung. Während Nußdorf mit einem Weitschuss nur die Stange traf, erzielte im direkten Konter abermals Norbert Kerek nach einem Alleingang das 3:0. Zehn Minuten später hatte Jakob Spitzer die Chance auf das 4:0. Seinen Kopfball konnte Nußdorfs Tormann entschärfen. In der 76. Minute fand Matthias Lechner nach einer Einzelaktion eine gute Torchance vor, Nußdorf konnte zur Ecke klären. Den 4:0 Endstand erzielte Jakob Spitzer, als er ein Missverständnis in der Hintermannschaft ausnutzte.
Abersee zeigte eine konzentrierte Leistung, ließ dem Gegner wenige Chancen, konnten jedoch selbst Torchancen erarbeiten und siegte somit verdient. Der USC Abersee trifft bereits am Freitag auswärts um 19:30 Uhr auf SAK 1b.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-08-09
 
  Auftaktpleite in Faistenau
 
Abersee verliert bei Aufsteiger USC Faistenau mit 4:2

Mit berechtigter Zuversicht startete Abersee in die heurige Saison. Es konnte nicht nur der bestehende Kader gehalten werden, mit Slavisa Sipljanovic aus Strobl und Norbert Kerek aus Bramberg konnte man sich auch namhaft verstärken. Einzig Michael Greinz steht im Herbst wegen einer schweren Knieverletzung nicht zur Verfügung. Für sein Comeback wünschen wir ihm alles Gute.
Das Spiel in Faistenau startete denkbar schlecht für die Gäste. Nach nur drei Minuten gelang den Hausherren nach einer Unkonzentriertheit das 1:0 durch Itzlinger. Danach dauerte es bis zur 15. Minute bis sich Abersee vom Schock erholte. Faistenau konnte jedoch mit der nächsten gefährlichen Situation in der 27. Minute auf 2:0 stellen. Kloiber wurde von der Hintermannschaft alleine gelassen und konnte so ungehindert einschieben. Norbert Kerek konnte 6 Minuten später eine gute Flanke von Andreas Mösenbichler zum 2:1 Anschlusstreffer per Kopf verwerten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten sich beide Torhüter jeweils im 1:1 auszeichnen. Nach einem Freistoß von der rechten Seite erzielt Mrkonjic per Kopf in der 44. Minute das 3:1.
Norbert Kerek hatte nach Wiederanpfiff die erste Möglichkeit auf einen Torerfolg. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der 55. Minute verkürzte Zvjezdan Stanic per Elfmeter auf 3:2. Zuvor wurde Kapitän Maximilian Wimmer im Strafraum zu Fall gebracht. Den Treffer zum 4:2 Endstand erzielte abermals Mrkonjic in der 68. Minute nach einem Gestocher.
Abersee wurde beinahe für jede Unachtsamkeit in der Defensive mit einem Gegentor bestraft und war selbst in der Offensive zu inkonsequent. Weiter hatte man die in der vergangenen Saison gesehene spielerische Linie vermissen lassen. Das Spiel der Reservemannschaften gewann Faistenau mit 12:0. Der USC Abersee trifft am Samstag den 13. August um 17:00 auf heimischer Anlage auf SV Nussdorf.
gs
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Mai 2018 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123