USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2016-11-14
 
  Ergebnisse Hallenturnier 2016
 
Beim ersten Turnierwochenende des 13. Franz Grill Gedächtnisturniers für Nachwuchsteams konnten sich folgende Mannschaften die vorderen Plätze sichern:

U7: 1. SV Strasswalchen, 2. SAK 1914, 3. USK Anif
Torschützenkönige mit jeweils 10 Toren: Leon Zickler (USK Anif) und David Beitschek (SV Strasswalchen)

U8: 1. USV Koppl, 2. USK Anif, 3. SK Strobl
Torschützenkönig: Thomas Wieser (SK Strobl)

U9: 1. USK Anif, 2. USC Eugendorf, 3. USC Faistenau
Torschützenkönige: Matthias Chudoba (Straßwalchen), Jakob Puchmayr (USC Eugendorf) und Luca Mitterbauer (USK Anif) mit jeweils 4 Toren

U10: 1. USC Abersee, 2. USK St. Koloman, 3. SK Strobl
Torschützenkönige: Dominic Fiedler (St.Koloman) und Florian Eigenstuhler (USC Abersee) mit jeweils 4 Toren.
USC-Abersee.com
 

2016-11-07
 
  3:0 gegen Faistenau
 
3:0 (0:0) Heimsieg zum Herbstausklang

Das letzte Spiel des Jahres 2016 bestritt der USC Abersee gegen den Tabellenführer aus Faistenau und revanchierte sich für die Auftaktniederlage im August. Der Matchball für dieses Spiel wurde von Othmar Kemmler (OK-Möbel) gesponsert. Von Anfang an ließen die Stadler Mannen keinen Zweifel darüber aufkommen wer das Spiel gewinnen wird. Aggressiv und zweikampfstark startete man ihn die Partie. Bereits nach wenigen Minuten tauchte Luki Laimer nach einer schönen Aktion allein vorm Faistenauer Schlussmann auf. Dieser konnte den guten Schuss allerdings entschärfen. Pech dann kurz darauf als ein Schuss von Slavi Mirkovic nur an die Latte ging. In der 12. Minute kamen dann die Gäste mit ihrer ersten Aktion gefährlich vors heimische Tor. Der Schuss von Dolic nach Stanglpass von Mrkonjic ging nur knapp am langen Eck vorbei. Danach spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Heimischen schienen die Partie im Griff zu haben, konnten sich aber nach vorne nicht richtig durchsetzen. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte der eingewechselte Jakob Spitzer für neuen Schwung im Angriff der Aberseer. Jetzt wurde es ein ums andere Mal gefährlich im Faistenauer Strafraum. In Minute 49 war es dann soweit: Slavi Mirkovic köpfte nach einem Standard und Verwirrung in der Faistenauer Hintermannschaft zu verdienten 1:0 in die Maschen. Nur drei Minuten später blieb Jakob Spitzer im 1 gegen 1 nach herrlichem Lochpass eiskalt und schob das Leder am Faistenauer Golie zum 2:0 vorbei ins Tor. Dieses Tor schien die Gäste aufgeweckt zu haben und sie beteiligten sich wieder mehr am Spiel. Das Spiel wurde wieder offener und die Heimmannschaft erhält jetzt mehr Räume durch die offensivere Ausrichtung der Gäste. Endgültig entschieden war die Partie in der 66. Minute. Mit einem wunderbaren Aufsitzer aus 25 Meter überraschte Zvjezdan Stanic den Tormann und fixierte damit den 3:0 Endstand. In den verbliebenen 25 Minuten kam es auf beiden Seite noch zu ein paar gefährlichen Aktionen, zählbares kam jedoch nicht mehr dabei heraus. In Summe ein verdienter Sieg, weil die Heimmannschaft über die volle Spielzeit die bessere und aktivere war.
Somit geht der USC Abersee als Zweiter in die Winterpause. Der Rückstand auf Tabellenführer Faistenau beträgt allerdings schon 8 Punkte. Im Großen und Ganzen spielte der USC eine solide Hinrunde, konnte aber die Erwartungen nicht ganz erfüllen. Erst gegen Ende kam man richtig in Schwung und holte aus den letzten drei Spielen 9 Punkte. Zwischenzeitlich hatte man vor allem daheim gegen vermeintlich leichtere Gegner Probleme mit dem Toreschiessen und spielte daher zu oft nur unentschieden. Der Einsatz, die Laufbereitschaft und die Entwicklung der Mannschaft lässt auf eine positive Frühjahrsmeisterschaft hoffen. Der USC Abersee bedankt sich bei allen Fans, Sponsoren, Gönnern und Helfern für die geleistete Unterstützung. Ohne sie wäre das alles nicht möglich.
ml
USC-Abersee.com
 

2016-10-31
 
  3:0 Heimsieg
 
Abersee besiegt Kuchl 1B souverän mit 3:0 (2:0)

Die erste Topchance auf die Führung hatten die Heimischen in der 12. Minute. Nach einem schönen Zuspiel von Zvjezdan Stanic auf Norbert Kerek war dieser alleine vor dem gegnerischen Tormann, doch er konnte am Abschluss im letzten Moment gehindert werden. Nur sechs Minuten später gab es sogar eine Doppelchance für Abersee nach einer Ecke. Zuerst scheiterte Florian Braunstein mit einem Kopfball, der Abpraller landete bei Matthias Lechner, dessen Abschluss konnte Kuchl im Verbund auf der Linie klären. In der 20. Minute fiel der Führungstreffer für die Heimmannschaft. Ein Schuss außerhalb der Strafraumgrenze von Slavica Mirkovic fand den Weg zum 1:0 ins Tor. Nur fünf Minuten später hatte erneut Norbert Kerek die Chance die Führung auszubauen. Nach einer Ecke ging sein Kopfball knapp am Tor vorbei. In der 28. Minute erzielte Zvjezdan Stanic das 2:0. Ein weiter Abschlag von Tormann Alex Preyhaupt landete genau beim Aberseer Spielmacher und aus 25 Metern Entfernung überhob er den gegnerischen Tormann. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Auch die erste Chance in der zweiten Halbzeit war Abersee vorbehalten. In der 65. Minute wurde Kuchl im Spielaufbau sehr früh gestört, beim daraus resultierenden Abschluss war Norbert Kerek zu unkonzentriert. Nach einem guten Zuspiel auf den eingewechselten Jakob Spitzer nur zwei Minuten später scheiterte dieser im 1:1 am Tormann. In der 76. Minute hatte der ebenfalls eingewechselte Lukas Laimer eine gute Möglichkeit auf 3:0 zu stellen. Mit einer schönen Einzelaktion setzte er sich auf der linken Seite durch, für einen Torerfolg war der Winkel jedoch zu spitz. Drei Minuten später scheiterte Jakob Spitzer im Abschluss nach einer guten Einzelaktion an Kuchls Tormann, der sich fünf Minuten später mit einer starken Parade bei einem Schuss von Norbert Kerek erneut auszeichnen konnte. In der 86. Minute erzielte Johannes Weikinger mit seinem ersten Meisterschaftstor in der Kampfmannschaft den 3:0 Endstand für Abersee, als er mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze einnetzte. Bei der einzigen Torgelegenheit von Kuchl blieb Tormann Alex Preyhaupt in der Nachspielzeit Sieger im Duell gegen einen Kuchler Angreifer.
Abersee erreichte einen nie gefährdeten Sieg, hatte mehr Spielanteile und ließ, mit einer Ausnahme kurz vor Schluss, keine Chance des Gegners zu. Das Spiel der Reservemannschaften endete mit einem 2:5. Der USC Abersee bedankt sich bei Matchballsponsor Malerei Toni Flachberger. Das letzte Meisterschaftsspiel 2016 ist eine vorgezogene Frühjahrsrunde. Diese bestreitet der USC Abersee abermals zu Hause gegen Aufsteiger und Tabellenführer USC Faistenau am Samstag um 14:00 Uhr.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-10-24
 
  Auswärtssieg gg. Eugendorf 1b
 
Abersee besiegt Eugendorf 1B auswärts mit 1:0 (1:0)

Die Anfangsphase gehörte klar Eugendorf. Die erste Möglichkeit hatten die Heimischen bereits in der 4. Minute. Ein Angriff wurde über die linke Seite vorgetragen, den Querpass in den Rücken der Abwehr konnte der Stürmer jedoch nicht verwerten. Bereits in der 10. Minute hatte Eugendorf die nächste große Chance auf die Führung. Ein Stürmer tankte sich durch, doch Tormann Alex Preyhaupt verkürzte gut den Winkel und konnte den Ball zur Ecke klären. Nur 4 Minuten später musste Alex Preyhaupt erneut sein gesamtes Können aufbieten, als er im 1 gegen 1 erneut erfolgreich blieb. Abersee wurde erstmals in Minute 14 gefährlich. Bei einem gut gespielten Pass von Maximilian Wimmer auf Matthias Lechner war Eugendorfs Tormann zur Stelle. In der 25. Minute fiel dann das 0:1. Ein weiter Pass von Mario Onhaus landete bei Norbert Kerek, dieser erhielt nach Zusammenspiel mit Matthias Lechner erneut den Ball, scheiterte im ersten Versuch noch am Tormann, erzielte jedoch im Nachsetzen per Kopf den Führungstreffer für Abersee. Dies war gleichbedeutend mit dem 0:1 Halbzeitstand.

Die erste gute Möglichkeit nach der Pause hatte Abesee in der 56. Minute. Bei einem schönen Pass von Zvjezdan Stanic in die Tiefe auf Norbert Kerek war Eugendorfs Torhüter rechtzeitig zur Stelle. Nur fünf Minuten später setzte Norbert Kerek einen Schuss knapp über das Tor. In der 72. Minute fiel das vermeintliche 0:2. Nach einem Pass in die Tiefe auf Zvjezdan Stanic legte dieser den Ball mustergültig quer auf Norbert Kerek, doch der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. 10 Minuten vor dem Ende hatte Eugendorf die große Möglichkeit auf den Ausgleich, doch der Stürmer vergab freistehend aus aussichtsreicher Position. 6 Minuten vor dem Ende konnte sich bei einem Weitschuss Alex Preyhaupt erneut auszeichnen. Somit blieb es beim Endstand vom 0:1.

Gerade zu Beginn des Spieles profitierte Abersee vom Spielverlauf und den vergebenen Torchancen von Eugendorf. Mit dem Führungstreffer im Rücken erhöhten sich für Abersee die Spielanteile und die Anzahl an herausgespielten Torchancen und somit erreichte man einen knappen aber nicht unverdienten Auswärtserfolg. Das Spiel der Reserven endete mit einem 2:0 Erfolg für Eugendorf 1B. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee am Samstag um 14:00 gegen SV Kuchl 1B auf heimischer Anlage.
USC-Abersee.com
 

2016-10-17
 
  Heimniederlage gg. SV Grünau 1b
 
Abersee verliert zu Hause gegen Wals-Grünau 1B mit 2:4 (0:2)

Das Spiel begann turbulent, schon in der ersten Minute hatte Lukas Laimer nach einer guten Kombination die Möglichkeit die Heimischen in Führung zu bringen. Doch sein Schuss aus halblinker Position ging knapp am Tor vorbei. Besser mache es Wals-Grünau in der 3. Minute. Ein Pass in die Schnittstelle der Viererkette kam zu Ganzenhuber, der zuerst im 1 gegen 1 an Tormann Alex Preyhaupt scheiterte, im zweiten Versuch jedoch zum 0:1 traf. Bereits eine Minute später hatte Matthias Lechner die Möglichkeit per Kopf den Ausgleich zu erzielen. Doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Nur 10 Minuten später konnte Alex Preyhaupt mit einer guten Reaktion im 1 gegen 1 den Ausbau der Gästeführung verhindern. In der 34. Minute fiel beinahe der Ausgleich. Noor Mohammad Naderi wurde gut an der Strafraumgrenze freigespielt, sein Schuss landete aber an der Stange. Nur eine Minute später stellte Ressel mit einem trockenen Schuss ins lange Eck auf 0:2. Dies war auch der Pausenstand.

Die vermeintliche Vorentscheidung zum 0:3 erzielte Rajkovic in der 58. Minute. Der Treffer fiel nach einem Konter im Anschluss nach einem Eckball für Abersee! Es dauerte bis zur 78. Minute bis Abersee gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Eine Flanke von Zvjezdan Stanic verwertete Norbert Kerek per Kopf zum 1:3 Anschlusstreffer. Nur eine Minute später stellte Zvjezdan Stanic per Weitschuss selbst auf 2:3. Als Abersee mit der Schlussoffensive alles nach Vorne warf, erzielte abermals Rajkovic im Konter in der Nachspielzeit den 2:4 Endstand.

Abersee hatte zwar mehr Spielanteile, zeigte sich vor dem gegnerischen Tor zu harmlos bzw. fand keine Mittel gegen die geschickt spielenden Gegner. Wals-Grünau war stets gefährlich bei den schnell vorgetragenen Kontern und zeigte sich sehr effektiv in der Chancenauswertung. Somit war der Sieg verdient.

Der USC Abersee bedankt sich ganz herzlich einerseits bei Matchballsponsor EBA Toni Eigenstuhler sowie andererseits bei den Firmen BSU und Holzform für die gesponserte Dressengarnitur. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee auswärts am Samstag um 13:00 gegen USC Eugendorf 1B.
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Mai 2018 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123