USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2016-09-26
 
  Auswärtssieg in Neumarkt
 
Abersee deklassiert Tabellenschlusslicht TSV Neumarkt 1B auswärts mit 0:6 (0:3)

Trainer Manuel Stadler konnte einerseits wieder auf Spielmacher Zvjezdan Stanic zurückgreifen und musste allerdings die Abwehr umstellen, da Florian Braunstein wegen einer Gelbsperre fehlte. Zu allem Überdruss fiel bereits nach 15 Minuten der zweite etatmäßige Innenverteidiger Mario Onhaus verletzt aus. Mit einer Ausnahme waren die ersten 20 Minuten von gegenseitigem Abtasten geprägt. Einzig in der 14. Minute konnte sich Tormann Alex Preyhaupt im 1:1 gegen einen Neumarkter Stürmer auszeichnen. Den Aberseer Torreigen eröffnete in der 26. Minute Norbert Kerek. Er wurde von Zvjezdan Stanic mit einem schönen Pass in die Tiefe gekonnt in Szene gesetzt, überspielte den Tormann und verwertete zum 0:1. Nur 3 Minuten später schloss Lukas Laimer eine schöne Aktion mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ab, der Tormann konnte zum Eckball klären. Aus dem daraus resultierenden Eckball fiel das 0:2. Nach einem kurzen Abspiel brachte Matthias Lechner die Flanke zur Mitte und abermals war es Norbert Kerek, der diesmal per Kopf zur Stelle war. In der 32. Minute fiel dann das 0:3. Ein Schuss von Slavica Mirkovic aus ca. 20 Meter fand unter Mithilfe des gegnerischen Tormannes den Weg ins Tor. Somit ging man mit einem drei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause.
Nach der Pause dauerte es 9 Minuten, bis Abersee erneut erfolgreich war. Norbert Kerek bediente Lukas Laimer mit einem schönen Pass in die Tiefe und im zweiten Versuch überhob er den Tormann per Kopf zum 0:4. In der 59. Minute war es wiederum Lukas Laimer, der gefährlich zum Abschluss kam, doch seinen Schuss konnte der Tormann zur Ecke abwehren. Aus dem Eckball fiel das schönste Tor des Spieles zum 0:5. Den Eckball von Zvjezdan Stanic übernahm Slavica Mirkovic volley und versenkte den Ball aus ca. 20 Meter im Kreuzeck. Mit den beiden Toren in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit war der Widerstand von Neumarkt endgültig gebrochen. Nach einem schönen Angriff nach einem Direktspiel über mehrere Stationen scheiterte Lukas Laimer in der 62. Minute knapp. Nur drei Minuten später fiel das 0:6. Norbert Kerek spielte nach einem Alleingang uneigennützig quer auf Noor Mohammad Naderi, der nach seinem letztwöchigen Debut nun erstmals traf. Trainer Manuel Stadler wechselte in der Schlussphase noch Gerd Stadlmann und Florian Bichler ein, der damit sein Meisterschaftsdebut in der Kampfmannschaft feierte. Es blieb beim 0:6 Auswärtserfolg für Abersee. Aufgrund der Spielanteile und der Anzahl der herausgespielten Torchancen war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee am Samstag bereits um 13 Uhr zu Hause gegen USV Koppl.

gs
USC-Abersee.com
 

2016-09-19
 
  Erneutes Auswärtsremis
 
USV Elixhausen gegen USC Abersee endet torlos

Abersee musste in dieser Auswärtspartie auf Spielmacher Zvjezdan Stanic verzichten. Die Anfangsminuten gehörte den Hausherren, die bereits in der 4. Minute den ersten Angriff zeigten. Nach einem Vorstoß auf der linken Seite, konnte Florian Braunstein den Stanglpass gerade noch zur Ecke klären. In der 14 Minute war abermals Elixhausen gefährlich, doch der Distanzschuss verfehlte knapp das Ziel. Während dieser Phase hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, ohne jedoch zwingende Torchancen herausspielen zu können. Abersee tat sich schwer im Spielaufbau und konnte aufgrund von Ballverlusten das Spielgeschehen anfangs nicht beruhigen. Die erste Topchance fand Norbert Kerek vor. Nach einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen scheiterte er im 1:1 am gegnerischen Tormann. Turbulent wurde es knapp vor der Halbzeit. In der 43. Minute konnte der Torhüter von Elixhausen einen Schuss von Norbert Kerek nur abklatschen, Kapitän Maximilan Wimmer konnte am Nachschuss im letzten Moment gehindert werden. Im Gegenzug hatte Abersee Glück, dass der Schiedsrichter nach einem Foul den Vorteil nicht gelten ließ, da ein Stürmer alleine auf das Tor von Abersee lief. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Bis zur ersten gefährlichen Situation nach Wiederanpfiff dauerte es 20 Minuten. Ein gut angetragener Weitschuss von Manuel Braunstein wurde zur Ecke abgewehrt. In der 68. Minute hatten die Heimischen die Chance zur Führung. Nach einem Eckball kam ein Stürmer relativ frei zum Kopfball, doch der Ball landete knapp neben dem Tor. Nur eine Minute konnte sich Torhüter Alex Preyhaupt mit einer tollen Reaktion im 1:1 auszeichnen. Fünf Minuten später brachte Norbert Kerek den Ball gefährlich vor das Tor, doch sowohl Johannes Weikinger als auch Andreas Mösenbichler kamen knapp nicht an den Ball. Nach einem Eckball nur eine Minute später landete ein Kopfball des aufgerückten Mario Onhaus knapp neben dem Tor. In der 84. Minute gab es Elfmeter für Elixhausen. Nach einem Zweikampf im Strafraum erkannte der Schiedsrichter ein Foulspiel - eine durchaus umstrittene Entscheidung - doch Alex Preyhaupt konnte mit einem tollen Reflex parieren. In der 91 Minute hatte Noor Mohammad Naderi die Chance Abersee in Führung zu bringen, doch sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. In der 93. Minute konnte Elixhausen von einem nicht gegebenen Vorteil profitieren. Manuel Braunstein wurde am linken Flügel gefoult, hätte trotzdem den Ball erreichen können und den Ball zur Mitte bringen können, wo zwei Angreifer von Abersee völlig frei vor dem Tor waren. Somit blieb es schlussendlich bei einem 0:0.
Beide Mannschaften hatten in dieser sehr guten Partie Möglichkeiten auf den Sieg. Aufgrund der gleich verteilten hochkarätigen Torchancen ging das Unentschieden in Ordnung. Eine Anekdote sei noch zu Noor Mohammad Naderi erwähnt. Nuri, wie er von seinen Mitspielern genannt wird, ist einer von fünf Jugendlichen die bei der U16 bzw. Reserve/Kampfmannschaft seit einigen Monaten trainieren. Er stammt aus Afghanistan und lebt derzeit im Pier 47 (Rettet das Kind) in St. Gilgen, eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Mit seiner Trainingseinstellung hat er sich den Einsatz in der Kampfmannschaft verdient. Ein Tor als positive Krönung seines Einsatzes blieb im zwar verwehrt, aber sein Auftritt wurde von den Mitspielern und mitgereisten Fans frenetisch gefeiert. Abersee trifft am Sonntag um 17:00 Uhr abermals auswärts auf TSV Neumarkt 1b.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-09-12
 
  Heimsieg gegen Schleedorf
 
Abersee besiegt Schleedorf mit 4:1 (0:0)

Die Anfangsphase der Partie war relativ zerfahren. Schleedorf spielte sehr defensiv und stand im Zentrum kompakt. Abersee fand selten Mittel den Abwehrriegel zu knacken. Die erste gelungene Angriffsaktion über mehrere Stationen fand Lukas Laimer vor, dessen Schuss jedoch über das Tor ging. Elferalarm gab es in der 40. Minute nach einer Attacke des gegnerischen Tormannes an Slavisa Mirkovic, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Somit blieb es nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit beim 0:0.
Nach der Pause kamen die Heimischen mit mehr Dynamik aus der Kabine. Es dauerte bis zur 55. Minute ehe der Führungstreffer fiel, der unter kräftiger Mithilfe der Gäste zustande kam. Schleedorfs Leitner bugsierte nach einem Gestocher den Ball ins eigene Tor. Nur fünf Minuten später fand Norbert Kerek nach einem guten Anspiel von Zvjezdan Stanic eine Torchance vor, sein Schuss verfehlte jedoch das Tor. In der 72. Minute konnte Abersee die Führung auf 2:0 ausbauen. Wiederum war es ein gelungenes Zusammenspiel von Zvjezdan Stanic und Norbert Kerek, der einen herrlichen Diagonalpass perfekt annahm und souverän verwertete. Völlig überraschend fiel der Anschlusstreffer der Gäste in der 79. Minute. Nach einem Angriff über die linke Seite kam der Ball zur Mitte, Wallner nutzte die unübersichtliche Situation und drückte den Ball zum 2:1 über die Linie. Die endgültige Entscheidung fiel in der 88. Minute. Nach einem Missverständnis zwischen dem Schleedorfer Tormann und einem Verteidiger fiel der Ball dem zur Pause eingewechselten Alexander Sams vor die Füße und dieser schob den Ball zum 3:1 über die Linie. Den Endstand von 4:1 markierte abermals Norbert Kerek in der Nachspielzeit.
Abersee siegte schlussendlich klar und verdient, da Schleedorf sehr wenig für das Spiel getan hat. Aufgrund der Spielweise des Gegners tat man sich jedoch schwer, klare Torchance herauszuspielen und somit profitierte man von den Eigenfehlern der Gäste. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee am Samstag um 17:00 auswärts beim aktuellen Tabellenführer USV Elixhausen.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-09-05
 
  Auswärtspunkt in St. Georgen
 
Abersee erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt in St. Georgen

Den ersten Aufreger sahen die Zuschauer bereits in der 8. Minute bei einem Lattenpendler nach einem Freistoß von Zvjezdan Stanic. Abersee kontrolliert in der Anfangsphase das Spielgeschehen und belohnte sich in der 20. Minute. Nach einem Foul an Norbert Kerek verwandelte Zvjezdan Stanic den Elfmeter zur 1:0 Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz, da St. Georgen de facto mit der nächsten Angriffssituation ausgleichen konnte. Ein Missverständnis in der Verteidigung nutzte ein Stürmer der Heimischen und stürmte alleine auf Tormann Alex Preyhaupt zu - dieser konnte den Gegner nur mittels Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwertete der gefoulte Tosunovic zum 1:1 Ausgleich. Anschließend beruhigte sich die Partie, klare Torchancen konnten beide Mannschaften nicht mehr herausspielen und somit ging es mit einem 1:1 in die Kabine.
Denkbar schlecht verlief für Abersee der Beginn der zweiten Halbzeit. Nach einem Freistoß in der 48. Minute konnte Fuchshofer relativ ungehindert zur 2:1 Führung einnetzen. Nur zwei Minuten später folgte für Abersee der nächste Nackenschlag, da Manuel Braunstein nach einer Torchancenverhinderung des Feldes verwiesen wurde. Beim anschließenden Freistoß-Aufsitzer war Alex Preyhaupt zur Stelle. Die Chance auf das vorentscheidende 3:1 konnte Florian Braunstein mit einem sensationellen Tackling im letzten Augenblick verhindern. Hoffnung keimte bei Abersee wieder auf, als nur eine Minute später Matthias Lechner im Strafraum gefoult wurde. Doch den fälligen Elfmeter setzte Zvjezdan Stanic über die Latte. Doch Abersee zeigte Moral, übernahm auch in Unterzahl das Spielgeschehen und wurde in der 73. Minute belohnt. Ein herrliches Zuspiel von Zvjezdan Stanic verwertete Norbert Kerek souverän zum 2:2. Abersee wollte den Sieg und warf alles nach vorne, somit ergaben sich für St. Georgen Räume und Konterchancen. Bei zwei dieser Chancen spielte Goalie Alex Preyhaupt gut mit und konnte die Situation bereits 20 Meter vor dem Tor klären. Mit zwei Schüssen scheiterte der eingewechselte Johannes Weikinger kurz vor Schluss, somit blieb es beim 2:2.
Abersee musste in diesem Spiel zahlreiche Rückschläge verkraften, zeigte große Moral und konnte sich so verdient einen Punkt erkämpfen. Im Spiel der Reservemannschaften siegte Abersee mit 4:1. Das nächste Spiel findet am Samstag um 17:00 Uhr gegen USV Schleedorf auf eigener Anlage statt.
gs
USC-Abersee.com
 

2016-08-29
 
  2 Spiele in 4 Tagen
 
Abersee mit Sieg und Unentschieden

Am Mittwoch traf der USC Abersee in der vierten Runden des Stiegl-Landescups auf SV Schwarzach (1. Landesliga) und überraschte mit einem 3:1 Sieg. Abersee konnte die Anfangsphase offen gestalten. Trotzdem fiel in der 14. Minute das 0:1 durch Klammer. Einen schön herausgespielten Angriff über die rechte Seite verwertete er mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck. Abersee zeigte sich vom Rückstand unbeeindruckt und konnte postwendend ausgleichen. Einen kurz abgespielten Eckball schloss Matthias Lechner zum 1:1 ab. Nur 6 Minuten später fiel sogar der Führungstreffer. Nach einem erfolgreichen Forechecking von Jakob Spitzer brachte dieser den Ball zu Norbert Kerek zur Mitte und dieser schiebt den Ball überlegt zur 2:1 Halbzeitführung ein.
Kurz nach der Pause wurde Schwarzach in einem Konter gefährlich, Goalie Alex Preyhaupt war jedoch zur Stelle. In der 49. Minute fiel erneut nach einem Eckball der 3:1 Endstand abermals durch Norbert Kerek. Abersee hatte sogar noch einige Male die Gelegenheit die Führung auszubauen, es blieb jedoch beim Endstand von 3:1. Neben dem Resultat überraschte vor allem die Art und Weise, wie der Sieg zustande kam, da man dem Gegner kontrollierte und auch spielerisch zu überzeugen wusste. Das Viertelfinale findet am 5. April 2017 statt.

Nach dem erfolgreichen Cupspiel ging man mit viel Zuversicht in das Meisterschaftsspiel gegen den USK Anif 1B. Aufgrund der hohen Temperaturen dauerte es ca. eine halbe Stunde, bis die Partie Fahrt aufnahm und die ersten Torchancen herausgespielt wurden. Die erste gute Torgelegenheit ergab sich für Zvjezdan Stanic, der mit einem Distanzschuss am gegnerischen Tormann scheiterte. Nur zwei Minuten später hatte Matthias Lechner die Chance auf die Führung, sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der 42. Minute war es wiederum Matthias Lechner, der die Chance zur Führung auf dem Fuß hatte. Er wurde von Manuel Braunstein mittels Stanglpass bedient und konnte an einem kontrollierten Abschluss gerade noch gehindert werden. Auch der letzte Angriff vor der Pause brachte keinen Torerfolg. Nach einem Spielzug über Manuel Braunstein und Norbert Kerek ging der Schuss von Zvjezdan Stanic knapp am Tor vorbei und somit ging man mit einem 0:0 in die Pause.
In der 50. Minute die kalte Dusche für Abersee: Anif‘s Angermann nützte einen Schnitzer in der Verteidigung, lief alleine auf das Aberseer Gehäuse zu und konnte ungehindert zum 0:1 einschieben. Abersee zeigt sich daraufhin geschockt und musste nur 5 Minuten später fast das 0:2 hinnehmen. Zum Glück für die Heimischen traf Anif nur die Stange. Ab der 65. Minute übernahm Abersee wieder die Spielkontrolle und erarbeitete sich wieder Torchancen. In der 77. Minute hatte der eingewechselte Michael Sams bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz in der Kampfmannschaft die Chance zum Ausgleich, konnte jedoch vom Tormann gehindert werden. In der 83. Minute war es abermals Michael Sams, der eine gute Tormöglichkeit vorfand, den Ball jedoch über das Tor schoss. Fünf Minuten später wurden die Angriffsbemühungen der Heimischen doch belohnt. Nach einem Handspiel im Strafraum verwertete Zvjezdan Stanic den Elfmeter zum 1:1. In der Nachspielzeit hatte sowohl Anif, als auch Abersee noch die Chance zum Sieg, es blieb jedoch beim 1:1 Endstand.
Aufgrund der Anzahl der vergebenen Chancen und der Eigenfehler, die unter anderem zum Gegentor geführt haben, muss man sicherlich von zwei verlorenen Punkten sprechen. Der USC Abersee bedankt sich recht herzlich beim Matchballsponsor Andreas Laimer, Fliesenleger und Hafnermeister in Strobl. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet Abersee am Sonntag, 4. September auswärts gegen USV St. Georgen.
gs
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Okt 2017 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345