USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2017-10-23
 
  Heimsieg gegen Taxham
 
Abersee besiegt ASV Taxham mit 6:1 (2:0)

Abersee tat sich am Beginn des Spieles sehr schwer den gewohnten Druck aufzubauen und bekam somit keine Kontrolle über das Spiel. So war die erste gefährliche Situation den Gästen vorbehalten, die in der 12. Minute eine Topgelegenheit ausließen. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr lief ein Stürmer von Taxham alleine auf das Gehäuse von David Lampel zu und anstatt selbst den Abschluss zu suchen, spielte er an der Strafraumgrenze nochmals quer, sodass die Verteidigung der Heimischen die Situation klären konnte. Von Abersee war in der ersten halben Stunde wenig Gefährliches zu sehen. Somit war der Führungstreffer in der 35. Minute überraschend. Nach einem langen Pass auf Peter Csorba wird dieser im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den der gefoulte selbst zur 1:0 Führung verwertete. Mit der ersten gelungenen Kombination konnte Abersee in der 39. Minute die Führung auf 2:0 ausbauen. Der Ball zirkulierte auf der linken Seite, Manuel Braunstein brachte eine gefühlvolle Flanke zur Mitte und Johannes Weikinger war per Kopf zur Stelle. Knapp vor der Halbzeit hatte Taxham die Chance auf den Anschlusstreffer, doch ein gutes Zuspiel in den Strafraum konnten die Gäste nicht verwerten. Somit blieb es bei der 2:0 Halbzeitführung.
Bis zur ersten gefährlichen Möglichkeit in der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 60. Minute, als ein Spieler der Gäste aus aussichtsreicher Position verschoss. Ein weiterer Knackpunkt im Spiel der Gäste war die gelb/rote Karte für Jahn in der 68. Minute und somit die numerische Unterlegenheit für die restliche Spielzeit. Abersee nutzte dies bereits eine Minute später eiskalt aus. Johannes Weikinger setzte einem bereits verloren geglaubten Ball nach, brachte diesen zu Zvjezdan Stanic, der den Ball zu Manuel Braunstein weiterleitete und dessen Zuspiel Peter Csorba mit seinem zweiten Tor souverän zum 3:0 verwertete. Abersee hatte nun Räume und die Gegenwehr der Gäste ließ ebenfalls nach. So konnten die Heimischen die Führung zehn Minuten später ausbauen. Der eingewechselte Andreas Mösenbichler brachte auf der linken Seite Zvjezdan Stanic ins Spiel und seinen Pass zur Mitte brachte erneut Peter Csorba im Tor unter. Als Johannes Weikinger einen Pass von Peter Corba zur Mitte brachte, war der ebenfalls eingewechselte Noor Mohammad Naderi zum 5:0 zur Stelle. Nach einem Foul im Strafraum an Zvjezdan Stanic verwertete dieser nur drei Minuten später selbst den verhängten Elfmeter zum 6:0. Taxhams Tescu konnte in der Nachspielzeit noch eine Unachtsamkeit der Heimischen nutzen und zum 6:1 Endstand einnetzen.
Abersee siegte vor den Augen von ÖFB-Teamspielerin Sarah Zadrazil deutlich. Jedoch muss man die Höhe dieses Sieges richtig einordnen, denn das Spiel hätte auch anders verlaufen können. Zuerst profitierte man von der vergebenen Großchance der Gäste und mit dem Elfmeter fand man in die Erfolgsspur. Mit dem Ausschluss in der zweiten Halbzeit fand man Räume vor und konnte so leichter das Kombinationsspiel aufziehen. Das Spiel der Reserven konnte Abersee mit 3:2 (1:2) gewinnen. Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung von Johannes Praschl der nach einem Zusammenprall mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dabei wurde ein Nasenbeinbruch diagnostiziert. Wir wünschen ihm auf diesem Weg eine gute und rasche Genesung. Bereits am Mittwoch den 25. Oktober bestreitet der USC Abersee auswärts gegen USK Anif 1b um 19:30 sein nächstes Meisterschaftsspiel. Die Reserve hat ihr letztes Meisterschaftsspiel für den Herbst am Donnerstag den 26.10. um 12 Uhr auswärts beim ASK/PSV Salzburg.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-16
 
  Auswärtssieg in L'hausen
 
Abersee besiegt USV Lamprechtshausen auswärts mit 1:3 (1:2)

Das Spiel in Lamprechtshausen beginnt mit einem enorm hohen Tempo. So hatte Abersee bereits in der 3. Minute die erste Topchance. Nach einem weiten Pass von Mario Onhaus auf Peter Csorba scheiterte dieser im eins gegen eins am gegnerischen Tormann. Schon im Gegenzug hatten die Heimischen die Möglichkeit auf den Führungstreffer. Ein Stürmer umspielte Tormann David Lampel, doch Gerd Stadlmann konnte in extremis noch auf der Linie klären. Nach dieser turbulenten Anfangsphase beruhigte sich das Spiel, wenngleich die Intensität weiter hoch blieb. In der 19. Minute fiel der Führungstreffer für Abersee nach einem spektakulären Eigentor. Einen weiten Diagonalpass von Florian Braunstein beförderte Altendorfer per Kopfballbogenlampe unhaltbar ins eigene Tor. Abersee versuchte nachzusetzen und kam in der 21. Minute zur nächsten Torchance als Lukas Laimer einen gut angetragenen Distanzschuss auf das Tor brachte, den der Tormann jedoch abwehren konnte. Zur Freude der Gäste konnte in der 35. Minute die Führung weiter ausgebaut werden. Johannes Weikinger behauptete den Ball gut auf der rechten Seite, brachte den Ball zum aufgerückten Gerd Stadlmann und dessen Flanke verwertete Peter Csorba per Kopf zum 0:2. Abersee musste jedoch kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer hinnehmen. In der 41. erzielte Ster nach einem Pass in die Tiefe aus abseitsverdächtiger Position das 1:2. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.
Abersee verzeichnete einen Traumstart in die zweite Halbzeit, denn Lukas Laimer erzielte mit dem Tor des Tages das 1:3. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erkämpfte er sich den Ball zurück und zirkelte den Ball von ca. 20 Metern genau ins Kreuzeck. Abersee kontrollierte nun das Spielgeschehen und verzeichnete in der 60. Minute die nächste gute Gelegenheit, diesmal aus einer Standardsituation. Nach einem Freistosstrick streicht der Schuss von Florian Braunstein knapp am Tor vorbei. Es dauerte bis zur 76. Minute, bis die Heimischen gefährlich wurden. Ein Stürmer tankte sich an der Outlinie durch, brachte den Ball zur Mitte, doch der Schuss aus dem Rückraum verfehlte das Tor knapp. In der 79. Minute konnte sich David Lampel mit einer guten Fußabwehr nach einem Freistoß auszeichnen. Die letzte Tormöglichkeit im Spiel war Abersee vorbehalten. Im Anschluss an einem Eckball konnte der Schuss des aufgerückten Florian Braunstein noch auf der Linie geklärt werden. Somit blieb es beim 1:3 Endstand.
Abersee zeigte eine konzentrierte Leistung, ließ den Gegner wenig Chancen und kontrollierte über weite Phasen das Spiel und ging schlussendlich verdient als Sieger vom Platz. Im Spiel der Reserven konnte ebenfalls Abersee einen Sieg erringen und ging mit einem 2:4 (0:2) vom Platz. Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft USC Abersee am Samstag um 14:00 auf heimischer Anlage auf ASV Taxham.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-09
 
  Heimsieg gegen Elixhausen
 
USC Abersee besiegt USV Elixhausen mit 2:0 (1:0)

Die Anfangsphase des Spieles gestaltete sich für die Heimischen sehr schwierig. Zum einen war Elixhausen der erwartet schwere Gegner zum anderen tat der schwierig zu bespielende Rasen sein Übriges dazu, dass spielerische Glanzlichter nicht oft zu bewundern waren. So dauerte es auch bis zur 27. Minute bis den Zuschauern die erste gefällige Aktion geboten wurden, wenngleich der Abschluss noch ausbaufähig war. Richtig torgefährlich wurde es fünf Minuten später, als Peter Csorba nach einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Gäste mit seinem Weitschuss das Ziel nur knapp verfehlte. Nun waren die Heimischen am Drücker und hatten in der 37. Minute die nächste gute Gelegenheit. Nach einem Angriff über die linke Seite brachte Zvjezdan Stanic den Ball zur Mitte zu Johannes Weikinger, dessen Schuss jedoch am Tor vorbeiging. In der 42. Minute fiel beinahe die Führung der Heimischen durch ein Eigentor. Nach einer gelungenen Angriffsaktion über mehrere Stationen konnte der Ball von Elixhausen schlussendlich doch noch geklärt werden. Die Führung für Abersee fiel doch noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Einen Eckball von Zvjezdan Stanic wuchtete Michael Sams per Kopf ins Tor. Im Anschluss hatten die Heimischen noch Glück, als ein Kopfball der Gäste auf die Latte ging. Somit blieb es bei der Halbzeitführung für Abersee.
Wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit, dauerte es einige Minuten, bis das Spiel Fahrt aufgenommen hatte. Pech hatte Torschütze Michael Sams in der 66. Minute, als ihn ein Ball so unglücklich an der Hand traf, dass er mit der Rettung ins Krankenhaus gefahren werden musste, dort wurde ein Bruch der Speiche diagnostiziert. Wir wünschen ihm gute und schnelle Genesung. Für ihn kam Simon Wintersteller ins Spiel und konnte sich nur 2 Minuten später in die Torschützenliste eintragen. Nach einem langen Pass auf Johannes Weikinger brachte dieser eine perfekte Flanke zur Mitte und Simon Wintersteller köpfte den Ball zur 2:0 Führung ins Tor. Es dauerte bis zur 71. Minute ehe Elixhausen erstmals in der zweiten Halbzeit torgefährlich wurde. Doch nach einem direkten Freistoß war Torhüter David Lampel ebenso auf dem Posten wie zwei Minuten später bei einem Distanzschuss der Gäste. Die Schlussminuten gehörten wieder den Heimischen, die in der 89. Minute eine Doppelchance zum 3:0 vorfanden. Zuerst traf Peter Csorba nach einem guten Anspiel von Florian Bichler nur die Stange, den Abpraller konnte auch Simon Wintersteller nicht verwerten. In der 90. Minute zwang Zvjezdan Stanic mit einem herrlich angetragenen Freistoß den gegnerischen Tormann zu einer tollen Parade. Somit blieb es beim 2:0 der Heimischen.
Abersee brauchte eine gewisse Zeit, um Spiel und Gegner zu kontrollieren, schlussendlich war der Sieg hochverdient und nie in Gefahr. Das Spiel der Reserven endete mit einer 1:4 (1:0) Niederlage der Heimischen. Der USC Abersee bedankt sich bei Roland Dobetsberger – Frisiersalon Roland - für die Matchballspende. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet Abersee am Samstag um 16:00 auswärts bei USV Lamprechtshausen.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-02
 
  Auswärtssieg in Kuchl
 
SV Kuchl 1b - USC Abersee 1:6 (1:2)

Zu Beginn der Partie war es das erwartet schwere Auswärtsspiel für den USC Abersee. Die jungen Kuchler kombinierten gefällig. Das Spiel der Gäste war geprägt durch lange Bälle und viel Hektik im Aufbauspiel. Durch ein Missverständnis in der Aberseer Hintermannschaft tauchte in der 24. Minute Hummer allein vorm Aberseer Tor auf und erzielte mit einem platzierten Schuss das 1:0. Der Gegentreffer war für Abersee ein Wacheffekt. Plötzlich kam man besser ins Spiel und erarbeitet sich auch Chancen. In der 35. Minute war es dann soweit: Lukas Laimer hämmert nach einer Stanic Ecke den Ball per Dropkick zum 1:1 unter die Latte. Kurz vor der Pause dann die 1:2 Führung für die Gäste. Nach einer gefälligen Kombination über links kam die Hereingabe zu Peter Csorba, der aus 25 Metern den schlecht postierten Kuchler Tormann überlistete.
Gleich nach der Pause erhöhte Abersee den Druck. Durch einen Ballgewinn von Johannes Weikinger am rechten Flügel gelangte der Ball wiederum zu Peter Csorba. Dieser ließ im 16er noch einen Verteidiger aussteigen und schob dann in der 46. Minute zum 1:3 ein. Die Gäste hatten nun Gegner und Ball gut im Griff. In der 71. Minute war es wieder Csorba der per Direktabnahme nach einer starken Kombination über links das 1:4 erzielte. In den Schlussminuten erzielten die Gäste noch die Treffer 5 und 6. Zuerst war es Noor Mohammad Naderi der mit einer super Einzelaktion das 1:5 erzielte. Ehe Manuel Braunstein in der Nachspielzeit seine starke Leistung mit dem Tor zum 1:6 krönte.
Nach nervösem Beginn kam Abersee immer besser ins Spiel und konnte zur gewohnten Stärke zurückfinden. Es war wichtig nach dem letztwöchigen Sieg gleich nachzulegen. Das Spiel der Reservemannschaften gewann Abersee mit 3:1. Am Samstag, den 7. Oktober trifft der USC Abersee um 16 Uhr zu Hause auf USV Elixhausen.
ml
USC-Abersee.com
 

2017-09-25
 
  Sieg im Spitzenspiel
 
USC Abersee siegt im Spitzenspiel überraschend klar mit 5:0 (4:0)

Abersee empfing am Samstag den Spitzenreiter USV St. Georgen und begann die Partie äußerst konzentriert. Die Heimischen wurden bereits in der 3. Minute erstmals torgefährlich. Doch den Freistoß von Peter Csorba konnte der Gästetorhüter per Fußabwehr entschärfen. Bereits mit der nächsten gelungenen Angriffssituation gelang Abersee die Führung in der 12. Minute. Einen Pass von Johannes Weikinger konnte Lukas Laimer im zweiten Versuch akrobatisch im Tor unterbringen. Nur vier Minuten später fiel bereits das 2:0. Nach einem Eckball war der aufgerückte Florian Braunstein per Kopf zur Stelle. Der nächste gelungene Spielzug brachte bereits das 3:0 in der 25. Minute. Ein weiter Pass von Mario Onhaus landete bei Peter Csorba. Dieser brachte eine Flanke von der rechten Seite zur Mitte und Johannes Weikinger wuchtete den Ball per Kopf in die Maschen. Die Dominanz der Heimischen wurde in der 33. Minute verdeutlicht. Nach einem sehenswerten Spielzug über mehrere Stationen wurde Zvjezdan Stanic im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwertete Peter Csorba zum 4:0. Der Tabellenführer wurde in der ersten Halbzeit nur einmal torgefährlich. St. Georgen konnte ein Missverständnis der Heimischen in der 40. Minute nicht zum Torerfolg nutzen, da Tormann David Lampel auf dem Posten war. Somit blieb es bei der 4:0 Führung zur Pause.
In dieser Tonart ging es auch in der zweiten Hälfte weiter. In der 50. Minute landete ein gut angetragener Heber von Zvjezdan Stanic nur auf der Querlatte. Besser machte er es nur zwei Minuten später. Er nutzte einen Abspielfehler der St. Georgener Hintermannschaft zum 5:0. Auch die nächste gute Tormöglichkeit war den Heimischen vorbehalten, doch Peter Csorba scheiterte mit seinem Torschuss in der 60. Minute knapp. Ebenso wie in der 67. Minute als er mit einem Zuspiel von Lukas Laimer gut in Szene gesetzt wurde. Die letzte Tormöglichkeit des Spieles war St. Georgen in der 86. Minute vorbehalten, doch der Abschluss fiel zu unpräzise aus. Somit feierte Abersee einen überraschend klaren 5:0 Heimsieg und setzte sich damit an die Tabellenspitze.
Abersee zeigte in diesem Spiel die beste Saisonleistung, ging sehr konzentriert ans Werk und zeigte am Platz extreme Präsenz. Dies zeigte sich offensiv in einer guten Quote der Chancenauswertung und defensiv darin, dass man sehr wenige Torchancen der Gäste zuließ. Ein weiterer auffälliger Punkt war, dass sich fünf verschieden Spieler in der Torschützenliste eintragen konnten. Im Vorspiel der Reserven siegte ebenfalls Abersee mit 2:1 (2:1). Beim nächsten Meisterschaftsspiel gastiert der USC Abersee bereits am Donnerstag um 19:30 bei SV Kuchl 1b.
gs
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Okt 2017 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345