USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2018-04-16
 
  Remis in Grünau
 
Grünau 1b und Abersee trennen sich 1:1 (1:1)

Im Anschluss an die Westliga-Partie zwischen SV Wals Grünau und SV Wörgl bekamen die Zuschauer das Spitzenspiel der 1. Klasse Nord zu sehen. Das Spiel war auf hohem Niveau und sehr temporeich. Coach Manuel Stadler musste auf den gesperrten Kapitän Maximilian Wimmer verzichten und war aufgrund des verletzungsbedingten Ausscheidens von Zvjezdan Stanic bereits nach 3 Minuten gezwungen erstmals zu wechseln. Wals Grünau begann äußerst druckvoll und hatte bereits in der 5. Minute eine Großchance, die jedoch mit einer Abwehr auf der Linie vereitelt werden konnte. Mit der ersten guten Offensivaktion konnte Abersee in der 11. Minute in Führung gehen. Eine Freistoßflanke von Michael Greinz verlängerte ein Grünauer Spieler unglücklich und Peter Csorba war per Kopf zur Stelle. Abersee konnte jetzt das Spiel kontrollieren und hatte nur 4 Minuten später durch Noor Mohammad Naderi nach Vorlage von Peter Csorba die nächste Möglichkeit, doch der Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 28. Minute konnte sich erstmals Tormann David Lampel auszeichnen als er einen Schuss knapp außerhalb der Strafraumgrenze zum Corner abwehren konnte. Vier Minute später gab es beinahe eine Kopie des Führungstreffers. Wiederum nach einer Freistoßflanke kam erneut Peter Csorba an den Ball, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. Im Gegenzug zeigte David Lampel bei einem Schuss eine Glanzparade. In der 42. Minute fiel der Ausgleich für Wals-Grünau. Ressel verwertete einen Foulelfmeter zum 1:1, was auch den Halbzeitstand darstellte.
Die erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte war Wals-Grünau vorbehalten. Doch ein gefährlicher Stanglpass ging an Freund und Feind vorbei. In der 65. Minute reagierte David Lampel im Eins gegen Eins gut und vereitelte die Führung der Gastgeber. In der 89. Minute hatte Abersee sogar noch die Chance, das Spiel zu gewinnen. Nach einem gut vorgetragenen Konter kam der Ball von Noor Mohammad Naderi zu Peter Csorba, doch dessen Schuss konnte der Tormann von Wals-Grünau parieren. So blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.
Auch wenn in der zweiten Halbzeit nicht mehr so viele Torchancen kreiert werden konnten, blieb das Tempo von beiden Mannschaften hoch. Den Zuschauern wurde eine attraktive Partie geboten, bei der Abersee wieder die bekannten Tugenden zeigen konnte und somit einen wichtigen Punkt aus diesem Spitzenspiel mitnahm. In einem Nachtragsspiel bezwang die Reserve daheim den SV Nußdorf mit 4:1 (1:1). Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee am Samstag um 16:00 Uhr gegen SAK 1b auf eigener Anlage.
gs
USC-Abersee.com
 

2018-04-11
 
  Bulls Camp in Abersee
 
Der FC Red Bull Salzburg veranstaltet jährlich die Bulls Camps, die sogenannte „Fußballschule des FC Red Bull Salzburg“.
So auch von 06.-10. August in Abersee.

Das wäre eine super Gelegenheit für Euch um einmal wie die Profis trainieren zu können.
Der FC Red Bull Salzburg stellt ausgebildete Trainer & Betreuer zur Verfügung, welche auch in der wohl europaweit besten Talentschmiede arbeiten.

Näher Infos zum Camp & Anmeldung findet ihr auf der Homepage des FC Red Bull Salzburg.

Der FC Red Bull Salzburg und der USC Abersee würden sich sehr über zahlreiche Anmeldungen freuen.
USC-Abersee.com
 

2018-04-09
 
  KM mit schwarzem Tag
 
Heimpleite für Abersee

Die schlechteste Saisonleistung führte zur 0:1 (0:0) Heimniederlage gegen den SG ASVÖ ASK_PSV Salzburg. Nach einer ziemlich zerfahrenen Anfangsphase dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Abersee erstmals torgefährlich wurde. Bezeichnenderweise durch einen Eckball und somit durch eine Standardsituation kam Peter Csorba zum Kopfball, doch dieser wurde von einem Verteidiger auf der Linie geklärt. Erst in der 39. Minute war die nächste Möglichkeit der Heimischen zu sehen. Eher zufällig kommt Peter Csorba im Strafraum an den Ball, doch sein Abschluss ging am Tor vorbei. Da die Gäste in der Offensive de facto nicht stattfanden ging es torlos in die Pause.
Leider änderte sich der Charakter des Spieles auch in der zweiten Halbzeit nicht. Eine Vorentscheidung im Spiel war die gelb/rote Karte für Kapitän Maximilian Wimmer. In Unterzahl tat sich Abersee noch schwerer, gegen den defensiv stehenden Gegner, Torchancen zu kreieren. Und so kam es zum Entsetzen der Zuschauer in der 80. Minute zum spielentscheidenden Treffer für die Salzburger. Im Anschluss an einen Eckball kam es zu einem Gestocher und Majetic beförderte den Ball über die Linie. Da auch die Schlussoffensive wirkungslos blieb, kam es zur ersten Heimniederlage.
Abersee war an diesem Tag nie in der Lage das Spiel zu kontrollieren und Torchancen herauszuspielen. Man hatte zwar mehr Ballbesitz als der Gegner, schaffte es aber nicht in die gefährliche Zone vorzudringen. Da auch der Gegner keine Chance aus dem Spiel heraus hatte, jedoch bei einer Standardsituation schneller reagierte, kam es zu dieser Niederlage. Da mit St. Georgen der erste Verfolger gewonnen hat, liegt man nur mehr aufgrund der besseren Tordifferenz an der Tabellenspitze. Im Spiel der Reserven setzte sich Abersee deutlich mit 4:1 (1:1). Am Sonntag trifft der USC Abersee um 16:30 auswärts auf SV Wals-Grünau 1b.
gs
USC-Abersee.com
 

2018-04-03
 
  Auswärtssieg in Oberalm
 
Abersee besiegte den 1. Oberalmer SV auswärts mit 0:2 (0:1)

Abersee geht konzentriert in die Partie und mit der ersten Standardsituation in der 11. Minute gelang auch die Führung. Nach einer Ecke von Zvjezdan Stanic kam es im Strafraum zu einem Gestocher. Florian Braunstein reagierte am schnellsten und drückte den Ball über die Linie. In der weiteren Folge kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen und den Gegner und hatten die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Bei einem tollen Spielzug über die linke Seite brachte Manuel Braunstein den Ball zur Mitte, Peter Csorba ließ weiterlaufen zu Michael Greinz und dessen Schuss konnte Oberalms Tormann parieren. Da sich in weiterer Folge das Spielgeschehen eher im Mittelfeld abspielte, blieb es beim 0:1 Pausenstand.
Nach Wiederbeginn hatte erneut Abersee die erste gute Offensivaktion. In der 50. Minute tankte sich Manuel Braunstein auf der linken Seite durch, seine Flanke landete bei Peter Csorba, doch dessen Kopfball konnte der Tormann der Heimischen entschärfen. Zehn Minuten später kam die Heimischen zu seiner ersten guten Torchance. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr konnte sich David Lampel beim Abschluss eines Oberalmer Stürmers auszeichnen. In der 66. Minute fiel das zweite Tor für Abersee. Ein Wechselpass auf die linke Seite von Zvjezdan Stanic landete bei Michael Greinz, dieser machte einen Haken zur Mitte und schloss sehenswert mit seinem rechten Fuß ab. Nur sechs Minuten später hatte Abersee die Chance die Führung weiter auszubauen. Nach einem Eckball konnte der Kopfball von Florian Braunstein gerade noch auf Linie gerettet werden. Die letzte Chance des Spieles war Oberalm in der 82. Minute vorbehalten, doch einen gut angetragenen Schuss parierte David Lampel.
Abersee stand in der Defensive kompakt, zeigte sich bei den Standardsituationen gefährlich und konnte auch spielerische Akzente setzen. Somit ging der 0:2 Auswärtssieg in Ordnung. Im Spiel der Reserven gewann Oberalm mit 1:0 (1:0). Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der USC Abersee am Samstag um 16:00 gegen SG ASVÖ ASK_PSV Salzburg auf eigener Anlage.
gs
USC-Abersee.com
 

2018-03-26
 
  Heimsieg gegen Nußdorf
 
Abersee besiegt Nußdorf mit 3:0 (0:0)

Trotz aller Bemühungen im Vorfeld des Spiels war die Partie von den schwierigen Platzbedingungen geprägt. Dies war auch ein Mitgrund warum es bis zur ersten guten Möglichkeit bis zur 26. Minute dauerte. Dies war bezeichnender Weise eine Standardsituation. Ein gut angetragener Freistoß von Zvjezdan Stanic ging knapp am Tor vorbei. In der 35. Minute konnte Abersee erstmals aus dem Spiel heraus Torgefahr erzeugen. Über mehrere Stationen kam Michael Greinz im Strafraum aus halbrechter Position zum Abschluss, sein Schuss ging aber knapp über das Tor. Da die Gäste aus Nußdorf in der ersten Halbzeit keine Tormöglichkeit vorfanden, war das 0:0 zur Pause die logische Konsequenz.
Die erste gute Aktion der Heimischen in der zweiten Halbzeit brachte in der 54. Minute die Führung. Florian Bichler wurde an der Strafraumgrenze gefoult und den fälligen Freistoß versenkte Zvjezdan Stanic sehenswert zum 1:0. Nur neun Minuten später hatte Abersee die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, doch die Flanke von Michael Greinz ging im Fünfer an Freund und Feind vorbei. Das 2:0 fiel in der 70. Minute. Nach einem Pass des stark spielenden Florian Bichler auf Peter Csorba wurde dieser im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter versenkte Michael Greinz. Kurios ereignete sich der Treffer zum 3:0 in der 79. Minute. Beim Versuch des Nußdorfer Tormannes einen Rückpass zu klären, versprang sich der Ball und kullerte ins Tor. In der Nachspielzeit hatte Johannes Weikinger nach einem Stangelpass von Manuel Braunstein noch eine gute Möglichkeit, doch diese blieb ungenutzt, sodass es beim 3:0 Endstand blieb.
Abersee musste aufgrund der defensiven Spielweise von Nußdorf geduldig spielen und auf die entsprechenden Torchancen warten. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse war klar, dass spielerische Akzente Mangelware waren. Somit trugen zwei Standardaktionen und ein Eigentor zum verdienten Heimerfolg bei. Beim nächsten Meisterschaftsspiel gastiert der USC Abersee am Samstag um 15:00 Uhr beim 1. Oberalmer SV.
gs
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Mrz 2018 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
2627281234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311