USC Abersee Sport UnionFussballWintersportLeichtathletikTischtennisStocksport
VorstandSektionenVeranstaltungenKontakt
  Home News Teams Tabellen Chronik Fotos Partner/Sponsoren Kontakt
 
 
2017-11-17
 
  14. Franz Grill Gedächtnisturnier
 
An den kommenden beiden Wochenenden findet das 14. Franz Grill Gedächtnishallenturnier des USC Abersee statt!

Gespielt wird an folgenden Terminen:

Samstag, 18.11.2017: U 7 (Jg. 2011 und jünger), 10 – 12 Uhr
U 8 (Jg. 2010 und jünger), 14.00 – 18.00 Uhr

Sonntag, 19.11.2017: U 9 (Jg. 2009 und jünger), 09.00 – 13.00 Uhr
U 10(Jg. 2008 und jünger), 13.30 – 18.00 Uhr

Freitag, 24.11.2017: U 16(Jg. 2002/2003), 17.00 – 20.30 Uhr

Samstag, 25.11.2017: U 12(Jg. 2006/2007), 09.30 – 13.30 Uhr
U 14(Jg. 2004/2005), 14.00 – 18.00 Uhr
USC-Abersee.com
 

2017-11-06
 
  Mit Heimsieg in die Winterpause
 
Abersee besiegt im letzten Spiel im Herbst 2017 USK Hof mit 3:0 (1:0)

Die erste Tormöglichkeit hatten die Heimischen in der 12. Minute Nach einem Missverständnis in der Hofer Hintermannschaft kam Peter Csorba an den Ball, doch er vergab aus spitzem Winkel. Beinahe im Gegenzug gelang den Gästen die Führung im Anschluss an einen Eckball. Doch der Kopfball eines Hofer Spielers verfehlte sein Ziel knapp. Mit Fortdauer des Spieles konnte sich Abersee ein Chancenplus erarbeiten. In der 33. Minute verzeichneten die Heimischen beinahe die Führung. Nach einem öffnenden Pass von Zjezdan Stanic auf den rechten Flügel auf Johannes Weikinger brachte dieser den Ball zur Mitte, doch der Kopfball von Peter Csorba ging an die Stange. Nur zwei Minuten später verzeichneten die Heimischen die nächste gute Chance. Eine gute Kombination schloss Johannes Weikinger ab, doch der Hofer Tormann war zur Stelle. In der 37. Minute fiel dann die verdiente Führung für Abersee. Einen weiten Diagonalpass von Gerd Stadlmann verlängerte Zvjezdan Stanic zu Peter Csorba und im Doppelpass per Kopf konnte Zvjezdan Stanic zum 1:0 souverän verwerten. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.
In der zweiten Halbzeit ließ die Gegenwehr von Hof nach. Abersee bestimmte das Spielgeschehen und belohnte sich in der 65. Minute mit dem 2:0. Mit einem herrlichen Weitschuss aus gut 25 Metern erzielte Gerd Stadlmann das Tor des Tages. Die an diesem Tag effiziente Chancenauswertung zeigte sich in der 73. Minute. Nach einem Zuspiel von Peter Csorba zum eingewechselten Noor Mohammad Naderi wurde dessen Schuss unhaltbar zum 3:0 abgefälscht. Da in der Schlussviertelstunde keine weiteren nennenswerten Torchancen zu sehen waren, blieb es bei diesem Endstand.
Abersee ging konzentriert in die Partie, hatte den Gegner auch bei schwierigen Platzverhältnissen gut im Griff. Hof hatte aus dem Spiel heraus keine Tormöglichkeit. Somit gewannen die Heimischen das Spiel auch in dieser Höhe verdient.
Nach durchwachsenem Start in die neue Saison mit vier Punkten aus drei Spielen, fand die Mannschaft immer besser zueinander und konnte auch verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. So wurde in den restlichen 11 Spielen eben so viele Siege eingefahren. Der USC Abersee geht mit einem Vereinsrekord
von 37 Herbstpunkten als Tabellenführer in die Winterpause.
Der Vorsprung auf den am zweiten Platz liegenden USV St.Georgen beträgt nur vier Punkte, was auf einen spannenden Frühjahr schließen lässt.
Der Verein bedankt sich bei allen Zuschauern, Sponsoren, Helfern und Gönnern für die tolle Unterstützung.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-30
 
  Auswärtssieg bei Anif 1b
 
Abersee gewinnt glücklich bei Tabellenschlusslicht Anif 1b mit 1:2 (0:1)

Wie schon in den letzten Partien fand Abersee nur sehr schwer ins Spiel gegen eine junge, läuferisch starke und technische beschlagene Mannschaft. Die erste Möglichkeit im Spiel war Anif in der 14. Minute nach einer Standardsituation vorbehalten. Tormann David Lampel konnte sich bei einem Freistoß knapp außerhalb der Strafraumgrenze auszeichnen. Mit der ersten gelungenen Kombination gelang Abersee das 0:1. Nachdem sich die Gäste auf der linken Seite durchkombiniert hatte, brachte Manuel Braunstein den Ball zur Mitte und Johannes Weikinger staubt zur Führung ab. Abersee hatte nun Spiel und Gegner im Griff, ließ keine Torchance zu, war aber bei den eigenen Angriffsbemühungen zu wenig durchschlagskräftig. Einzig in der 44. Minute hatte man die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, als Johannes Weikinger eine Flanke zur Mitte brachte, der Kopfball von Peter Csorba knapp am Tor vorbeiging. Somit blieb es bei der Pausenführung für die Gäste.
Abersee kam sehr gut aus der Pause und hatte bereits in der 46. Minute eine gute Chance durch Kapitän Maximilian Wimmer, dessen Distanzschuss nach guter vorangegangener Kombination knapp das Ziel verfehlte. Doch ab diesem Zeitpunkt war von Abersee nichts mehr zu sehen. Anif übernahm mehr und mehr das Kommando und ließ den Gegner nicht mehr zur Geltung kommen. In der 56. Minute kam Anif zu einer Topchance, die jedoch Florian Braunstein für den bereits geschlagenen David Lampel in höchster Not vereiteln konnte. Turbulent verlief die Schlussphase der Partie, den Anif erzielte in der 86. Minute den verdienten Ausgleich. Nach einer Flanke über die rechte Angriffsseite war Omeradzic zum 1:1 zur Stelle. Nur zwei Minuten später gelang Abersee der späte Siegtreffer aus dem Nichts. Nach einem weiten Pass von Mario Onhaus auf Peter Csorba nahm sich dieser den Ball gekonnt an und traf aus der Drehung zum durchaus glücklichen 1:2 Endstand.
Die 1b Mannschaft des Tabellenführers der Regionalliga West trat keineswegs wie ein Tabellenschlusslicht auf und machte es Abersee extrem schwer. Nimmt man den Spielverlauf, so ist der Sieg glücklich zustande gekommen. Die Reserve konnte ein Nachtragsspiel bei SG ASVÖ ASK PSV Salzburg mit 0:2 (0:1) gewinnen. Das letzte Meisterschaftsspiel 2017 bestreitet der USC Abersee gegen USK Hof. Dies ist bereits eine vorgezogene Partie der Frühjahrsrunde und findet am Samstag, den 4.11. um 14:00 auf heimischer Anlage statt.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-23
 
  Heimsieg gegen Taxham
 
Abersee besiegt ASV Taxham mit 6:1 (2:0)

Abersee tat sich am Beginn des Spieles sehr schwer den gewohnten Druck aufzubauen und bekam somit keine Kontrolle über das Spiel. So war die erste gefährliche Situation den Gästen vorbehalten, die in der 12. Minute eine Topgelegenheit ausließen. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr lief ein Stürmer von Taxham alleine auf das Gehäuse von David Lampel zu und anstatt selbst den Abschluss zu suchen, spielte er an der Strafraumgrenze nochmals quer, sodass die Verteidigung der Heimischen die Situation klären konnte. Von Abersee war in der ersten halben Stunde wenig Gefährliches zu sehen. Somit war der Führungstreffer in der 35. Minute überraschend. Nach einem langen Pass auf Peter Csorba wird dieser im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den der gefoulte selbst zur 1:0 Führung verwertete. Mit der ersten gelungenen Kombination konnte Abersee in der 39. Minute die Führung auf 2:0 ausbauen. Der Ball zirkulierte auf der linken Seite, Manuel Braunstein brachte eine gefühlvolle Flanke zur Mitte und Johannes Weikinger war per Kopf zur Stelle. Knapp vor der Halbzeit hatte Taxham die Chance auf den Anschlusstreffer, doch ein gutes Zuspiel in den Strafraum konnten die Gäste nicht verwerten. Somit blieb es bei der 2:0 Halbzeitführung.
Bis zur ersten gefährlichen Möglichkeit in der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 60. Minute, als ein Spieler der Gäste aus aussichtsreicher Position verschoss. Ein weiterer Knackpunkt im Spiel der Gäste war die gelb/rote Karte für Jahn in der 68. Minute und somit die numerische Unterlegenheit für die restliche Spielzeit. Abersee nutzte dies bereits eine Minute später eiskalt aus. Johannes Weikinger setzte einem bereits verloren geglaubten Ball nach, brachte diesen zu Zvjezdan Stanic, der den Ball zu Manuel Braunstein weiterleitete und dessen Zuspiel Peter Csorba mit seinem zweiten Tor souverän zum 3:0 verwertete. Abersee hatte nun Räume und die Gegenwehr der Gäste ließ ebenfalls nach. So konnten die Heimischen die Führung zehn Minuten später ausbauen. Der eingewechselte Andreas Mösenbichler brachte auf der linken Seite Zvjezdan Stanic ins Spiel und seinen Pass zur Mitte brachte erneut Peter Csorba im Tor unter. Als Johannes Weikinger einen Pass von Peter Corba zur Mitte brachte, war der ebenfalls eingewechselte Noor Mohammad Naderi zum 5:0 zur Stelle. Nach einem Foul im Strafraum an Zvjezdan Stanic verwertete dieser nur drei Minuten später selbst den verhängten Elfmeter zum 6:0. Taxhams Tescu konnte in der Nachspielzeit noch eine Unachtsamkeit der Heimischen nutzen und zum 6:1 Endstand einnetzen.
Abersee siegte vor den Augen von ÖFB-Teamspielerin Sarah Zadrazil deutlich. Jedoch muss man die Höhe dieses Sieges richtig einordnen, denn das Spiel hätte auch anders verlaufen können. Zuerst profitierte man von der vergebenen Großchance der Gäste und mit dem Elfmeter fand man in die Erfolgsspur. Mit dem Ausschluss in der zweiten Halbzeit fand man Räume vor und konnte so leichter das Kombinationsspiel aufziehen. Das Spiel der Reserven konnte Abersee mit 3:2 (1:2) gewinnen. Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung von Johannes Praschl der nach einem Zusammenprall mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dabei wurde ein Nasenbeinbruch diagnostiziert. Wir wünschen ihm auf diesem Weg eine gute und rasche Genesung. Bereits am Mittwoch den 25. Oktober bestreitet der USC Abersee auswärts gegen USK Anif 1b um 19:30 sein nächstes Meisterschaftsspiel. Die Reserve hat ihr letztes Meisterschaftsspiel für den Herbst am Donnerstag den 26.10. um 12 Uhr auswärts beim ASK/PSV Salzburg.
gs
USC-Abersee.com
 

2017-10-16
 
  Auswärtssieg in L'hausen
 
Abersee besiegt USV Lamprechtshausen auswärts mit 1:3 (1:2)

Das Spiel in Lamprechtshausen beginnt mit einem enorm hohen Tempo. So hatte Abersee bereits in der 3. Minute die erste Topchance. Nach einem weiten Pass von Mario Onhaus auf Peter Csorba scheiterte dieser im eins gegen eins am gegnerischen Tormann. Schon im Gegenzug hatten die Heimischen die Möglichkeit auf den Führungstreffer. Ein Stürmer umspielte Tormann David Lampel, doch Gerd Stadlmann konnte in extremis noch auf der Linie klären. Nach dieser turbulenten Anfangsphase beruhigte sich das Spiel, wenngleich die Intensität weiter hoch blieb. In der 19. Minute fiel der Führungstreffer für Abersee nach einem spektakulären Eigentor. Einen weiten Diagonalpass von Florian Braunstein beförderte Altendorfer per Kopfballbogenlampe unhaltbar ins eigene Tor. Abersee versuchte nachzusetzen und kam in der 21. Minute zur nächsten Torchance als Lukas Laimer einen gut angetragenen Distanzschuss auf das Tor brachte, den der Tormann jedoch abwehren konnte. Zur Freude der Gäste konnte in der 35. Minute die Führung weiter ausgebaut werden. Johannes Weikinger behauptete den Ball gut auf der rechten Seite, brachte den Ball zum aufgerückten Gerd Stadlmann und dessen Flanke verwertete Peter Csorba per Kopf zum 0:2. Abersee musste jedoch kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer hinnehmen. In der 41. erzielte Ster nach einem Pass in die Tiefe aus abseitsverdächtiger Position das 1:2. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.
Abersee verzeichnete einen Traumstart in die zweite Halbzeit, denn Lukas Laimer erzielte mit dem Tor des Tages das 1:3. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erkämpfte er sich den Ball zurück und zirkelte den Ball von ca. 20 Metern genau ins Kreuzeck. Abersee kontrollierte nun das Spielgeschehen und verzeichnete in der 60. Minute die nächste gute Gelegenheit, diesmal aus einer Standardsituation. Nach einem Freistosstrick streicht der Schuss von Florian Braunstein knapp am Tor vorbei. Es dauerte bis zur 76. Minute, bis die Heimischen gefährlich wurden. Ein Stürmer tankte sich an der Outlinie durch, brachte den Ball zur Mitte, doch der Schuss aus dem Rückraum verfehlte das Tor knapp. In der 79. Minute konnte sich David Lampel mit einer guten Fußabwehr nach einem Freistoß auszeichnen. Die letzte Tormöglichkeit im Spiel war Abersee vorbehalten. Im Anschluss an einem Eckball konnte der Schuss des aufgerückten Florian Braunstein noch auf der Linie geklärt werden. Somit blieb es beim 1:3 Endstand.
Abersee zeigte eine konzentrierte Leistung, ließ den Gegner wenig Chancen und kontrollierte über weite Phasen das Spiel und ging schlussendlich verdient als Sieger vom Platz. Im Spiel der Reserven konnte ebenfalls Abersee einen Sieg erringen und ging mit einem 2:4 (0:2) vom Platz. Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft USC Abersee am Samstag um 14:00 auf heimischer Anlage auf ASV Taxham.
gs
USC-Abersee.com
 

[ « | vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 | nächste Seite | » ]
 
USC-Abersee.com
Aktuelle Sektion
 
 
Aktuelle News
 
   
 
Sektions Kalender
 
previous year prev month Nov 2017 next month next year
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123